Print Friendly, PDF & Email

Wissenschaftler an der Wright Patterson Air Force Base untersuchen gemeinsam mit der Purdue University, Indiana, wie die kühlenden und temperaturregulierenden Eigenschaften sowie die hohe Festigkeit (höher als z.B. Kevlar) von Naturseide auf technisch hergestellte Kunstseidenfasern übertragen werden können.

Mit der Fähigkeit zur passiven Strahlungskühlung absorbiert Seide bei direkter Sonneneinstrahlung weniger Wärme als sie abgibt. Damit kann ein kühlendes Gewebe produziert werden. Daraus hergestellte Körperschutzplatten sind leichter, aber genauso wirksam bei deutlich verbessertem Tragekomfort. Fallschirme aus diesem Material sind stabiler und können größere Nutzlasten tragen. Noch ist der Preis für die Kunstfasern sehr hoch.

Gerhard Heiming