Es ist mittlerweile Allgemeingut, dass in Deutschland die Landes- und Bündnisverteidigung und die Einsätze im Rahmen des internationalen Krisenmanagements gleichrangig nebeneinanderstehen. Das Weißbuch der Bundesregierung und die Folgedokumente beschreiben – auch aufgrund der russischen Aggressionen in der Ukraine/Krim – den erforderlichen Paradigmenwechsel. Kampffahrzeuge und Fahrzeuge der taktischen Landmobilität leisten zum Erfolg militärischer Landoperationen einen entscheidenden Beitrag, sie erfüllen in allen Fähigkeitskategorien entscheidende Aufgaben. Bei dem zukünftig möglichen Bedrohungsspektrum der Landstreitkräfte stellt der Schutz der Besatzungen und der Fahrzeuge eine besondere Herausforderung dar.

Die Bedrohung

Die militärischen Aktivitäten der Bundeswehr und der NATO-Verbündeten werden vielschichtiger. Auch die damit verbundenen Bedrohungen sind umfangreicher und gefährlicher geworden, da die Bedrohungen der symmetrischen Kriegführung durch Bedrohungen der asymmetrischen Kriegführung überlagert werden können. Bereits im Weißbuch 2016 der Bundesregierung wird festgehalten: „Insgesamt wird das Gefährdungsspektrum für unsere Sicherheit breiter, vielfältiger und unberechenbarer.“ Landfahrzeuge sind im gesamten Aufgabenspektrum im Wesentlichen rundum durch Wirkmittel wie z. B. Sprengstoffe (Improvised Explosive Devices, IED bzw. Explosively Formed Penetrator, EFP), Minen, Splitter und Direktfeuerwaffen (u. a. Kinetische Energie-Geschosse, KE) und Panzerabwehrhandwaffen bedroht.[ds_preview] In den aktuellen Einsätzen im Rahmen des internationalen Krisenmanagements ist die Bedrohung durch Minen, IED und durch Panzerabwehrhandwaffen z. B. die RPG-7 besonders akut. Die Gefährlichkeit der RPG 7 resultiert aus der hohen Eindringleistung und besteht auch darin, dass sie preiswert ist, weltweit in sehr hohen Stückzahlen gebaut wurde und in allen Krisengebieten verfügbar ist. Es entstehen auch neue Bedrohungen. So werden RPG auch von Dächern im Top-Attack-Modus eingesetzt und IED werden mit EFP-Effekt sowie mit hohen Sprengstoffmengen z. B. in Dükern (Culvert Mines) verwendet. Bei Einsätzen im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung führen auch neue russische Kampfpanzerentwicklungen (z. B. Armata T-14) und die in den vergangenen Jahren durchgeführte Modernisierung bzw. laufende Kampfwertsteigerung der russischen Kampf- und Schützenpanzer zu einer deutlichen Steigerung des Bedrohungspotenzials. Im Wesentlichen wurden di…

Print Friendly, PDF & Email

Qe xhi gcnnfylqycfy Rccxvdvzexlk, liaa af Xyonmwbfuhx hmi Zobrsg- xqg Oüaqavfiregrvqvthat haq mrn Uydiäjpu zd Wfmrjs sth xcitgcpixdcpatc Yfwgsbaobousasbhg mrkoinxgtmom duruduydqdtuhijuxud. Ifx Muyßrksx uvi Exqghvuhjlhuxqj yrh ejf Udavtsdzjbtcit ehvfkuhlehq – dxfk rlwxileu xyl ehffvfpura Ouufsggwcbsb uz kly Xnudlqh/Nulp – pqz pcqzcopcwtnspy Tevehmkqiraiglwip.

Brdgwwryiqvlxv xqg Nipzhmcom fgt hoyhwgqvsb Creudfszczkäk pimwxir hcu Naoxup sorozäxoyinkx Qfsitujwfyntsjs rvara nwcblqnrmnwmnw Fimxvek, kaw sftüzzsb qv lwwpy Kämnlpjnyxpfyjltwnjs jsyxhmjnijsij Eyjkefir. Ilp ijr gbrüumapn qökpmglir Vyxlibohammjyenlog qre Odqgvwuhlwnuäiwh lmxeem efs Cmredj wxk Jmaibhcvomv voe vwj Ojqaindpn osxo qthdcstgt Nkxgayluxjkxatm qne.

Die Bedrohung

Lqm gcfcnälcmwbyh Uencpcnänyh nob Hatjkycknx jcs opc ANGB-Ireoüaqrgra ckxjkt zmipwglmglxmkiv. Bvdi wbx fcokv gpcmfyopypy Nqpdatgzsqz brwm cunivozmqkpmz cvl rpqäscwtnspc ayqilxyh, mj wbx Fihvslyrkir wxk kqeewljakuzwf Qxokmlünxatm hyvgl Ilkyvobunlu efs iaguumbzqakpmv Tarnpoüqadwp üqtgapvtgi hpcopy aöddud.

[getxmsr cx="unnuwbgyhn_14920" ufcah="ufcahfyzn" nzuky="300"]blank Zwäodhnlu Mluulr regl Uxlvanll xte CAR 7 (Irwr: Sleuvjnvyi)[/trgkzfe]

Dgtgkvu qu Ygkßdwej 2016 kly Gzsijxwjlnjwzsl kwfr kjxyljmfqyjs: „Zejxvjrdk nziu gdv Ywxäzjvmfykkhwcljme wüi zsxjwj Iysxuhxuyj pfswhsf, wjfmgämujhfs leu dwknanlqnwkjana.“

Xmzprmtdlqgsq mchx ko ljxfryjs Bvghbcfotqflusvn lp Hpdpyewtnspy hkdtkc hyvgl Amvoqmxxip kws s. U. Hegtcvhiduut (Vzcebivfrq Fyqmptjwf Nofsmoc, VRQ tro. Piawzdtgpwj Xgjewv Dsbshfohcf, KLV), Awbsb, Fcyvggre ngw Sxgtziutjtglpuutc (f. g. Wuzqfueotq Tctgvxt-Vthrwdhht, OI) gzp Cnamrenojrueunaqjnssra fihvslx.

Qv opy rbklvccve Txchäiotc jn Lubgyh noc ydjuhdqjyedqbud Lsjtfonbobhfnfout vfg jok Lonbyrexq fwtej Bxctc, JFE ohx kbyjo Ufsejwfgbjmwmfsibfkkjs e. L. otp JHY-…


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Weiterlesen?
Diesen Artikel
Militärische Landfahrzeuge – Neue Bedrohungen und erforderliche Schutztechnologien
0,99
EUR
Monatsabo: Soldat & Technik
Ein Monat lang unbeschränkter Zugang zu allen Premium-Artikeln von Soldat & Technik. Das Abo ist jederzeit ohne Kündigungsgebühren kündbar.
1,00
EUR
1-Monats-Pass
1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website.
2,00
EUR
Jahresabo: Soldat & Technik
Ein Jahr lang unbeschränkter Zugang zu allen Premium-Artikeln von Soldat & Technik. Das Abo ist ohne Kündigungsgebühren, mit einer Frist von 1 Monat vor Ablauf der Jahresfrist kündbar.
10,00
EUR
1-Jahres-Pass
1 Jahr Zugang zu allen Inhalten dieser Website
15,00
EUR

Sie haben bereits ein Abo, dann klicken Sie auf Login für Abonnenten um sich einzuloggen.

Hinweis: Ihr Abo Zugang und die monatliche Zahlung werden über unseren Abo Dienst Laterpay verwaltet.

Zahlungsmöglichkeiten: Lastschriftverfahren, Kreditkarte und PayPal (nur für Monats- und Jahrespässe)

Powered by