Print Friendly, PDF & Email

Unter dem nüchternen Titel NITEX (Niedersächsische Terrorismusabwehr Exercise) fand am Donnerstag, 22. August, die Premiere einer die deutschen Sicherheitskräfte übergreifenden Übung zur Bewältigung einer maritimen Bedrohungslage statt.

Beteiligt waren die Wasserschutzpolizeiinspektion Oldenburg, der Nordverbund des Spezialeinsatzkommandos (SEK)(er umfasst Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg), GSG 9, Bundespolizei, die Hafenbehörde Niedersachsen  sowie die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Von der Deutschen Marine waren der Einsatzgruppenversorger „Bonn“, ein Sea King Hubschrauber sowie Soldaten der Einsatzflottille 2 beteiligt (soweit bekannt). Die Führung oblag der für derartige Szenarien im niedersächsischen Küstengebiet verantwortlichen Polizeidirektion Oldenburg. Insgesamt kamen ca. 400 polizeiliche Einsatzkräfte, 29 Wasserfahrzeuge und vier Hubschrauber zum Einsatz.

Print Friendly, PDF & Email