Print Friendly, PDF & Email

Diese Woche feierte nicht nur die U.S. Army ihren 246. Geburtstag (14. Juni), heute, nur fünf Tage später, ist der Gründungstag und damit der 69. Geburtstag der sogenannten Green Berets. Denn am 19. Juni 1952 wurde mit der 10th Special Forces Group (Airborne) der erste Special Forces und damit älteste Spezialkräfteverband der US-Streitkräfte aufgestellt. Grund genug sich diese besondere strategische Ressource der US-Streitkräfte im Bezug auf ihr Einsatzspektrum genauer anzusehen.

Geschichte

Auch wenn der erste Special Forces Verband erst 1952 aufgestellt wurde, reicht das eigene Traditionsverständnis der Green Berets noch weiter zurück. Diese Spezialkräfte führen ihre Gründung und damit Tradition auf die American/Canadian 1st Special Service Force zurück. Diese wurde 1942 aufgestellt, und bezeichnete sich selbst als „Devil’s Brigade“ (dt. „Teufelsbrigade“). Es war eine Spezialeinheit für Fernaufklärung und Häuserkampf.

Ende 1944 wurde die Einheit trotz großer Erfolge, die teilweise aber auch unter Inkaufnahme großen Verluste erkämpft wurden, aufgelöst. Noch heute wird daher in der Special Forces Gemeinschaft am 5. Dezember der Menton Day zelebriert. Die Bezeichnung „Green Berets“ geht auf die ursprünglich inoffizielle Kopfbedeckung dieser Spezialkräfte zurück. Ende der 1950er Jahre wurde als Erinnerung an Veteranen des Zweiten Weltkriegs das grüne Barett wieder eingeführt. Ein präsidialer Erlass von John F. Kennedy erlaubte der Truppe Anfang der 1960er Jahre dann auch offiziell das Tragen des grünen Baretts.

Print Friendly, PDF & Email