StartStreitkräfteNSPA übernimmt Feldlagerbetrieb für Spezialkräftemission Takuba

NSPA übernimmt Feldlagerbetrieb für Spezialkräftemission Takuba

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Die NATO Support and Procurement Agency (NSPA) hat mit dem französischen Verteidigungsministerium eine technische Rahmenvereinbarung über die Bereitstellung von Dienstleistungen in Mali (Afrika) zur Unterstützung der von Frankreich angeführten Takuba Task Force unterzeichnet. Die Unterstützungsleistungen umfassen Verpflegung und Basisdienste, technische Dienste, Instandhaltung der Infrastruktur, Treibstoffdienste und Luft- und Bodentransporte im Einsatzgebiet.

Diese Vereinbarung enthält zwei Premieren: Erstmals setzt Frankreich auf externe Unterstützung bei einem französisch angeführten Einsatz. Die NSPA unterstützt zum ersten Mal einen Einsatz, der nicht von der NATO mandatiert ist.

In der europäischen militärischen Eingreiftruppe Takuba-Taskforce beraten und unterstützen acht europäische Staaten (Belgien, Dänemark, Estland, Frankreich, den Niederlanden, Portugal, Schweden und Tschechien) die malischen Streitkräfte im Kampf gegen Terrorismus in der Sahelzone. Takuba unterstützt seit Mitte 2020 die französische Operation Barkhane, die seit 2014 ähnliche Ziele verfolgt. Die Operationen werden mit den internationalen Akteuren vor Ort, einschließlich der Multidimensionalen Integrierten Stabilisierungsmission der Vereinten Nationen in Mali (MINUSMA) abgestimmt.

Das Feldlager mit einer Kapazität von 500 Personen wird in Menaka (Ost-Mali) errichtet. Ab Ende des Sommers 2021 wird Personal der NSPA vor Ort das Standortmanagement durchführen und logistische Unterstützung für den Betrieb leisten.

Gerhard Heiming