Print Friendly, PDF & Email

Für Spezialkräfte gehören Einsätze in Hot-Spots oft zum Aufgabenspektrum. Gleich im doppelten Sinne zählt die bilaterale Ausbildungsmission Gazelle dazu, welche die Kampfschwimmer der Bundeswehr aus Eckernförde seit 2018 in der Sahel-Zone durchführen. So müssen die Männer mit dem Sägefisch-Abzeichen auf der Brust ihre Military Assistance Mission in Niger erstens unter extremen klimatischen Bedingungen und zweitens in einer sicherheitspolitischen Schlüsselregion durchführen. Die Kampfschwimmer waren bisher mit Schwerpunkt in Tahoua eingesetzt, rund 300 Kilometer ostwärts von der nigrischen Hauptstadt Niamey entfernt.

Der strategische Hintergrund
Print Friendly, PDF & Email