Print Friendly, PDF & Email

Die Agrupacion de Fuerzas de Operaciones Especiales (FOE), die Spezialkräfte des argentinischen Heeres, haben unlängst eine Lieferung von B&T APC9 Maschinen- und Glock 17 bzw. 19 Selbstladepistolen erhalten. Dies gab Aquila International, LLC, das mit der Lieferung beauftragte Unternehmen jüngst bekannt. Das in Woodbridge, Virginia ansässige Unternehmen lieferte bereits früher Handwaffen an diesen Kunden und auch die Marineinfanterie sowie die argentinische Gendarmerie.

Bei der aktuellen Lieferung handelt es sich um drei verschiedene Varianten des verbesserten B&T APC9 Pro G Models. Diese Modelle sind mit einem nicht mitlaufenden Spannhebel und einem Glock kompatiblen Magazinschacht ausgestattet. Zudem gehören Aimpoint Micro T-1 Leuchtpunktoptiken und klappbare, offene Visierungen zum Lieferumfang. Insgesamt wurden 47 subkompakte APC9K Pro G, 54 APC9 SD Pro G mit integriertem Signaturreduzierer, sowie 81 reguläre APC9 Pro G mit Klappschaft übergeben.

Die Anzahl der Glock Selbstladepistolen ist nicht bekannt, wird aber vermutlich im mittleren, zweistelligen Bereich liegen. Die Lieferung enthielt Glock 19X und 17 Gen 5, sowie Advanced Armament Corporation Illusion Signaturreduzierer. Interessant ist zudem, dass zum Leistungsumfang des Pakets auch die bereits von Frankreich für das PANG-Programm beschafften Blackhawk L3D Holster gehören.

Aquila International hat zudem angekündigt, dass die Auslieferung von leichten Maschinengewehren des Typs M249 von Ohio Ordnance Works und Steiner DBAL-A4 Lasern an die argentinischen Spezialkräfte unmittelbar bevorsteht.

Kristóf Nagy