Print Friendly, PDF & Email

Der Spezialist für Tag- und Nachtsichtoptiken IEA MIL-OPTICS GmbH hat durch die Übernahme des Vertriebs für den AADS J8, einer modifizierten Version des JEEP Wrangler JL, sein Portfolio erweitert. In Zusammenarbeit mit dem Hersteller JEEP und Systemlieferanten AADS will IEA das Fahrzeug auf dem deutschen Markt Behörden und Organisationen anbieten und bringt dabei seine Expertise mit dem Beschaffungswesen der deutschen Landes- und Bundesbehörden ein. Mit ausgeprägtem Knowhow im Fahrzeugbereich offeriere IEA ein ausgezeichnetes Fundament für den erfolgreichen Vertrieb des AADA J8 in Deutschland, sagte Alexander Engelhardt, Geschäftsführer der IEA MIL-OPTICS GmbH.

Der heutige AADA J8, ein modifizierter Jeep Wrangler JL, steht in der Tradition des Willys Jeep aus den 1940er Jahren, der als die Inkarnation des Geländewagens schlechthin gilt. Der J8 wurde 2007 als Behördenversion des JEEP Wrangler JK präsentiert und ist ein leichtes, vielseitig anpassbares Fahrzeug auf dem Stand der Technik. Wegen weitgehender Verwendung von Serienbaugruppen kann für Wartung und Instandsetzung das gesamte JEEP-Händlernetz genutzt werden.

Serienmäßig hat der J8 an Bord, was ein modernes Einsatzfahrzeug auszeichnet: ABS, ESP, elektronische Traktionskontrolle, Reifendrucküberwachung, Rückfahrkamera, Klimaanlage, Zentralverriegelung, Tempomat sowie Bergabfahr- und Berganfahrassistent.

Auf einem gemeinsamen Chassis können 2- oder 4-türige Versionen realisiert werden mit geschlossener oder offener Kabine. Varianten sind ein offenes Light Patrol Vehicle mit Spezialkäfig sowie eine Pick-Up-Variante mit Doppelkabine und Platz für fünf Personen samt einer 1,6 m langen Ladefläche. Als J8 Extended bietet das Fahrzeug zusätzlichen Platz für Missionsausrüstung, Ladung oder Platz für bis zu elf Personen. Die Fahrzeuge sind in Flächenflugzeugen und Hubschraubern (auch als Außenlast) transportierbar.

Optional sind Seilwinde, Differentialsperren, Spezialkäfig mit Drehringlafette, Beadlockfelgen verfügbar.

Auch beim Antrieb hat der Kunde die Qual der Wahl. Als Standard wird ein 190-kW-Dieselmotor geliefert, nach Bedarf in der Emissionsklasse 3, 5 oder 6. Die Zugkraftanpassung erfolgt mit einem ZF-8-Gang-Automatikgetriebe unterstützt vom Command Trac Allradsystem. Mit letzterem kann Hinterrad- oder Allradantrieb gewählt oder der Antrieb zum Abschleppen getrennt werden. Alternativ können ein Turbo-Benzinmotor oder ein Plug-in-Hybrid gewählt werden. Der Hybrid ermöglicht geräuschloses Fahren ohne Wärmesignatur über bis zu 50 Kilometer.

Die große Spanne an Ausrüstungsmöglichkeiten führt zu einem Leergewicht in der Größenordnung von 2,5 Tonnen. Je nach Fahrwerksausführung steht eine Nutzlast um 1,4 Tonnen zur Verfügung. Damit erreicht das Fahrzeug ein Gesamtgewicht um die 4 Tonnen.

JEEP Wrangler J8 in der Light Patrol Vehicle Version (Video: AADS)

Nach Aussage von IEA nutzen neben dem Militär u.a. Polizei, Bergwerke, Feuerwehren und Rettungsdienste den AADS J8. Als neuester Kunde hätten jüngst die italienischen Streitkräfte mehrere hundert J8 in der Light Patrol Variante beschafft, so IEA.

Beobachter vermuten, dass das Fahrzeug auch in der Bundeswehr auf Interesse trifft.

Gerhard Heiming