Steiner MPS: Neue Pistolenvisiere aus Bayreuth

André Forkert

Print Friendly, PDF & Email

Mit dem Micro Pistol Sight (MPS) stellte die Steiner Optik GmbH jüngst ein neues Reflexvisier für Pistolen vor. Das MPS ist ultra kompakt (45 x 31,5 x 30,5 mm), leicht (58 Gramm) und soll laut Hersteller vor allem im militärischen und polizeilichen Einsatz durch seine extreme Robustheit überzeugen.

Dank einer Ganzmetallkonstruktion, verstärkt durch zusätzliche bzw. spezielle Seitenwände und ein versenktes Fenster mit einer Metallhaube, garantiert Steiner eine herausragende Robustheit für behördliche Anwendungen. „Dies macht dieses Visier zu einem der robustesten und zuverlässigsten Pistolenzielgeräte, die je entwickelt wurden“, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Die Optik besteht aus einer komplett geschlossenen Bauweise, ist versiegelt und mit Stickstoff gefüllt, und kann so unter allen Wetterbedingungen zuverlässig genutzt werden. Das MPS ist bis zu einer Tiefe von zehn Metern tauchbar. Seine geringe Größe den „Tunnelblick“-Effekt verhindern und der 3,3 MOA-Punkt ermöglicht eine schnelle und einfache Zielerfassung bei unterschiedlichsten Lichtverhältnissen. Insgesamt stehen bei dem Rotpunkt acht Helligkeitsstufen zur Auswahl, sechs für den Tag- und zwei für den Nachteinsatz. So kann der Schütze immer die geeignete Beleuchtung wählen, auch bei starkem Gegenlicht oder für die Nutzung mit Nachtsehbrillen. Die Einstellung erfolgt einfach und schnell über zwei seitliche Drucktaster. Durch Drücken beider Knöpfe gleichzeitig ist es möglich die Einstellung zu ver-/entriegeln. Zudem ist der Rotpunkt per Klick verstellbar: 1 Klick entspricht einer Verstellung von 1. MOA. Insgesamt lässt sich die Optik so in der Höhe und Seite um je 90 MOA (50Mil) verstellen.

Die Objektivfläche hat eine tatsächliche Größe von 20 x 16 mm. Die Höhe zwischen Boden und optischer Mitte beträgt 12,5 mm. Und das MPS hat einen fixen Parallaxenausgleich bei 25 m. Das MPS wird wie bei solchen Optiken üblich mit beiden Augen offen geschossen und ermöglicht so eine gute und vollständige Umgebungswahrnehmung.

Eine CR 1632 3,0 V-Batterie dient als Energielieferant, bei mittlerer Helligkeit reicht eine Batterieladung nach Angaben des Unternehmens für 13.000 Stunden Dauerbetrieb. Die automatische Abschaltung nach 13h kann vom Nutzer, je nach Einsatzzweck, frei gewählt werden. Das Batteriefach an der Oberseite ermöglicht einen schnellen und einfachen Batteriewechsel, ohne dass die Optik abgenommen werden muss.

Das MPS ist Steiner zufolge mit den meisten optiktauglichen Pistolen und Grundplattenadaptern auf dem Markt kompatibel.

André Forkert