Print Friendly, PDF & Email

Das Lütticher Handwaffen-Systemhaus FN Herstal hat die neueste Version seines Ballistikrechner-Anbaumoduls für Scharfschützen, Präzisionsschützen und Spotter vorgestellt. Das Gerät läuft nun unter dem Markennamen FN Elity.

Das FN Elity ist ein kompaktes Waffen-Anbaumodul mit ballistischem Rechner, welches sich typischerweise an ZF- oder Scharfschützenwaffen jeglicher Kaliber anbringen lässt. Auch an Spotter-Spektiven lässt es sich nutzen.

Das FN Elity verfügt als all-in-one-System serienmäßig über einen Laserentfernungsmesser mit einer Reichweite von bis zu 1750 Meter für Mannziele, einen sichtbaren und einen Infrarot-Laserpointer sowie einen Infrarot-Illuminmator mit variabler Leuchtstärke und verstellbarem Strahlkegel. Kernstück bildet der von ApexO (AFS) entwickelte ballistische Rechner zur Schusskorrektur in Echtzeit. Dieser geht über die Anwendung der klassischen G1-G7 ballistischen Koeffizienten hinaus, um die Geschossflugbahn zu berechnen. Integrierte Sensoren für Luftfeuchtigkeit, Luftdruck, Temperatur oder Erhöhungswinkel liefern weitere Daten zur umgebungsangepassten Schusskorrektur. Eine auf der bekannten AFS-Sodtware von ApexO basierende Android-App ist verfügbar, per Bluetooth-Schnittstelle lässt sich auf dem Endgerät mit dem Ballistikrechner kommunizieren. Auf einem OLED-Display der neuesten Generation lassen sich die relevanten Informationen bei allen Licht- und Witterungsverhältnissen ablesen.

Das jetzt vorgestellte FN Anbaumodul wurde im letzten Jahr nochmals im Hinblick auf Ergonomie und Nutzerfreundlichkeit verbessert. Dabei flossen Erfahrungen von Einsatzkräften weltweit ein.

Jan-Phillipp Weisswange