Entwicklung von Einsatzbekleidung – Test unter realen Bedingungen bringen den Erfolg

Thomas Meyer

Print Friendly, PDF & Email

Für die Nutzerakzeptanz ist es entscheidend, dass neue Ausrüstung neben reinen Materialtests im Labor auch praktischen Tests unter realen Bedingungen unterzogen wird, bevor es in die Hände der Truppe gegeben wird.

Was in bestimmten Bereichen, bspw. Großtechnik, nur bedingt möglich ist, lässt sich beispielsweise bei Bekleidung und persönlicher Ausrüstung deutlich einfacher realisieren. Denn das Tragen von Bekleidung kann auch im Alltag sehr einfach nachgestellt werden, die dafür notwendigen Umweltbedingungen sind in der Natur vorhanden. Anders sieht die Sache bei Kommunikations- und Waffensystemen aus, die auf dem Gefechtsfeld herrschenden Einsatzbedingungen lassen sich nur unter Zuhilfenahme von Streitkräften simulieren. Dementsprechend höher ist auch die Nutzerakzeptanz und technische Reife moderner Bekleidungssysteme im Vergleich zu Großgerät, denn ein großer Teil der Prüfungen kann durch die Industrie selbstständig bereits im Vorfeld einer Truppenerprobung erbracht werden.

Das Video zeigt beispielsweise einige Impressionen eines solchen Herstellertests. Hier haben Goldeck Textil, Hersteller des „Schneetarnanzug, beweglicher Einsatz“ und W.L. Gore, Entwickler und Hersteller der verwendeten GORE-TEX Laminat- und Membrantechnologie, neue Funktionalitäten einer modifizierten Version der Bundeswehr-Schneetarnbekleidung getestet.

Da die Produktester von Goldeck und W.L. Gore über einen militärischen Hintergrund verfügen, ist der Praxistest unter dem Gesichtspunkt der militärischen Einsatztauglichkeit berücksichtigt worden.

An der Jacke und Hose wurden, wie in dem Herstellervideo der Erprobungstests des neuen Designs gut zu sehen ist, wesentliche  Optimierungen vorgenommen, wie beispielsweise bei  Hosenträgern, Kragen, Reißverschluss, Abdeckungen und weiteren Details.

Gerade die spezifischen Anordnungen und Anzahl von Taschen oder Designelementen zur Steigerung des Tragekomforts können nur anhand von realistischen Praxistest evaluiert werden.

Nur beim intensiven Testen durch eine Vielzahl an professionellen Produktestern kann die Zweckmäßigkeit sichergestellt und eine langfristige Nutzerakzeptanz erreicht werden.

Autor: Thomas Meyer ist Key Account Manager Funktionstextilien für militärische Anwendungen bei W.L Gore & Associates