Print Friendly, PDF & Email

Vor kurzem erfolgte der erstmalige Abschuss eines MMP (Missile Moyenne Portée), eines Panzerabwehrlenkflugköpers mittlerer Reichweite der Firma MBDA, von dem neuen französischen Aufklärungspanzer Jaguar.

Der Abschuss war ein Teil der Qualifikationstests für das 6×6 Kampffahrzeug (Engin blindé de reconnaissance et de combat, EBRC) der französischen Armee. Er fand unter Beteiligung von Nexter und MBDA unter Leitung der französischen Beschaffungsbehörde für Verteidigung (DGA, Direction générale de l’armement) in ihrem Landtechnik-Testzentrum statt. Hierbei wurde der Abschuss auf ein stehendes Ziel demonstriert.

Es ist geplant, das System sowohl in direktem Schuss (LOS, line of sight) als auch außerhalb der Sichtlinie (BLOS, beyond line of sight) gegen gepanzerte bzw. gehärtete bewegliche und feste Ziele einzusetzen.

Die einziehbare Abschussanlage für zwei MMP Lenkflugköper wurde von Nexter in den Turm des Jaguar, der auch eine von Arquus entwickelten ferngesteuerten Waffenstation und die von CTA-International entwickelte 40-mm-Kanone enthält, integriert. Die optische Erfassung während des Tests erfolgte mit einem angeschlossenen Optrolead PASEO Sichtsystem.

Der Jaguar ist Teil des Scorpion Programms der französischen Armee. Er ersetzt die leichten Radpanzer AMX10RC und Sagaie sowie die mit HOT-Panzerabwehrraketen bewaffnete VAB-Variante und wird von einem Konsortium der Firmen Nexter, Arquus und Thales hergestellt.