Print Friendly, PDF & Email

Das mehrrollenfähige leichte Lenkflugkörper-System (MELLS) ersetzt in der Bundeswehr die Panzerabwehrsysteme Milan und TOW. MELLS ist ein elektrooptisches Panzerabwehrsystem großer Reichweite für den Einsatz bei Tag, Nacht und eingeschränkter Sicht.

Mit Hilfe des Lenkflugkörpersystems können Infanterie und mechanisierte Truppenteile die von Kampfpanzern ausgehenden Bedrohungen in verschiedenen Angriffs- und Verteidigungsszenarien bekämpfen. Sekundärziele sind u. a. leicht gepanzerte Fahrzeuge, Bunker und hinter Deckung befindliche Ziele. Aber auch für reine Beobachtungs- und Aufklärungsaufgaben sowie gegen langsam fliegende oder Hubschrauber, die sich im bodennahen Luftraum im Schwebeflug befinden, lässt sich das Lenkflugkörpersystem einsetzen.

Das System

Basis für das deutsche Lenkflugkörper-System (MELLS) ist der Lenkflugkörper Spike LR (Long Range) der israelischen Firma Rafael Advanced Defense Systems Ltd., der in Deutschland von der Firma Eurospike GmbH vertrieben wird. Eurospike ist ein Joint Venture aus den Firmen Diehl Defence GmbH & Co. KG, Rheinmetall Electronics GmbH und Rafael Advanced Defense Systems Ltd. Die Endmontage von Waffenanlagen und Lenkflugkörpern erfolgt in Deutschland. Zudem werden wesentliche Unterkomponenten des Lenkflugkörpers wie z. B. der Suchkopf, die Gefechtsköpfe und das Startrohr komplett in Deutschland gefertigt.

Mehrrollenfähiges leichtes Lenkflugkörper-System in der Variante Infanterie mit der Waffenanlage iCLU. (Foto: Bundeswehr)

Varianten

Die Bundeswehr setzt MELLS derzeit in zwei Varianten ein. Die Variante „Infanterie“ zum abgesessenen und auch zum aufgesessenen Einsatz im Schützenpanzer Marder und zukünftig im Waffenträger Wiesel 1. In dieser Variante ist das System für eine geübte Mannschaft durch zwei Soldaten in weniger als einer Minute aufgebaut und unmittelbar nach dem Laden einsatzbereit. Die Feuergeschwindigkeit beträgt ungefähr zwei Schuss in zwei Minuten, ausgehend von der teilgeladenen Waffe. Das Gesamtgewicht beträgt etwa 28 kg und wird in dieser Variante mit zwei Lenkflugkörpern von zwei Soldaten getragen.
In der Variante „Turm“ ist das System fest eingebaut. Ein Einsatz ist derzeit beim Schützenpanzer Puma und dem schweren Waffenträger Infanterie (auf Basis des GTK-Boxer) geplant.

Erprobungsschießen des Schützenpanzers Puma mit Waffenanlage MELLS im Turm. (Foto: Bundeswehr)

Die Komponenten
Print Friendly, PDF & Email