Frankreich zertifiziert NH90-Marineversion für den automatischen Fallschirmsprung

Waldemar Geiger

Print Friendly, PDF & Email

Die französische Marine und die französische Beschaffungsbehörde Direction Générale de l’Armement (DGA) führten jüngst eine Test- und Erprobungskampagne durch, um die Marineversion der NH90 Caiman zum Absetzen von Fallschirmspringern im Automatikverfahren zu zertifizieren. Das neue Verfahren soll es erlauben, bei Tag und bei Nacht bis zu elf Spezialkräfte aus der rechten Seitentür der Caiman abzusetzen.

Die Testkampagne wurde vom 18. bis 20. Mai 2021 durchgeführt, aber erst vor kurzem auf der Webseite des DGA publiziert. Im Vorfeld wurden bereits drei andere Textkampagnen absolviert. Insgesamt wurden ein Nacht-Testflug sowie sieben Experimentalflüge (fünf Tag- und zwei Nachtflüge) realisiert.

Es wurden mehrere für die Sprungsicherheit relevante Verfahren und Vorrichtungen entwickelt und geprüft. Unter anderem eine Schnittstelle zur Befestigung der Aufziehleine am NH90-Boden. Auch ein vom Versuchszentrum der französischen Marine (CEPA/10S) entwickeltes beleuchtetes Fallschirmspringer-Auslösesystem wurden überprüft. Darüber hinaus wurden sowohl die normale Auslöseprozedur sowie die Rettungsprozedur validiert, falls ein Springer nach Verlassen der Maschine an dieser hängen bleiben sollte.

Nach Angaben der DGA wurde der NH90-Hubschrauber in seiner Marineversion von der FORFUSCO (Force Maritime des Fusiliers Marines et Commandos) als eine geeignete Möglichkeit zum Absetzen von Fallschirmjägern und Kampfschwimmern bewertet.

Waldemar Geiger