Print Friendly, PDF & Email

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat angekündigt, dass die Bundeswehr eine Evakuierungsoperation in Afghanistan durchführen wird. Neben deutschen Staatsbürgern sollen auch weitere Personen aus Afghanistan zurückgeführt werden.

„Die Sicherheitslage in Afghanistan spitzt sich weiter zu. Wir werden das Auswärtige Amt bei der Rückführung Deutscher Staatsbürger und weiterer zu Schützender aus Afghanistan nach Deutschland unterstützen. Wir halten hierfür einsatzbereite Kräfte bereit und werden schnellstmöglich erste Kräfte in Marsch setzen. Zu operativen Details kann ich keine Auskunft geben. Es hat jetzt absolute Priorität, dass wir die zu Schützenden sicher nach Deutschland bringen“, so die Ministerin am heutigen Samstag. Die Ministerin kündigte weiterhin an, dass für den Einsatz ein Mandat des Bundestages angestrebt wird.

Über Art und Stärke des mit der militärischen Evakuierungsoperation (MilEvakOp) betrauten Verbandes hat die Verteidigungsministerin keine Angaben gegeben. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Kräfte der Division Schnelle Kräfte (DSK) mit dem Auftrag betraut werden. Neben den Spezialkräften des Heeres ist auch die Luftlandebrigade 1 Bestandteil dieser Division, die Brigade hält ständig Kräfte bereit, die deutsche Bürger auch unter schwierigen Bedingungen aus Krisengebieten herausholen sollen. Die Fähigkeiten dieser Kräfte werden periodisch im Rahmen der Übungsserie „Schneller Adler“ beübt und getestet. Neben den Fallschirmjägern sind auch weitere Unterstützungskräfte Bestandteil eines solchen MilEvakOp-Verbandes, welches unter anderem 2011 im Rahmen der Operation Pegasus zum Einsatz gekommen ist.

Neben der Bundeswehr haben auch mehrere verbündete Nationen Evakuierungsoperationen angekündigt. Die US-Streitkräfte haben dazu die Verlegung von 4.000 Infanteristen der U.S. Army und des U.S. Marine Corps nach Afghanistan angekündigt. Auch Großbritannien hat angekündigt 600 nach Kabul zu verlegen, die ersten britischen Fallschirmjäger bereits gestern in Marsch gesetzt.

Update #1: Die US-Streitkräfte haben mittlerweile angekündigt 1.000 Fallschirmjäger zusätzlich nach Kabul zu verlegen. Die Zahl der nach Kabul verlegten Kräfte steigt somit auf 4.000 Soldaten.

Unsere weitere Berichterstattung zu dem Thema finden sie hier:

Militärische Evakuierungsoperation hat begonnen

Waldemar Geiger