Print Friendly, PDF & Email

Der britische Marke Arktis Ltd – weltweit bekannt ihre taktische Bekleidung – hat ihr  Sortiment um einige Artikel im Tarnmuster PenCott GreenZone erweitert. Als erste Artikel sind der B110 Combat Smock, der B211 Mountain Smock, der B310 Waterproof Smock sowie die C222 Ranger Trousers und die C411 Ranger Shorts in diesem Muster verfügbar.

Arktis nutzt als Grundmaterial das hauseigene 50/50 RipStop-Polyester-Baumwoll-Mischgewebe. Dieses ist mit einer dauerhaften wasserabweisenden Imprägnierung (Durable Water Repellency, DWR) ausgerüstet und verfügt über signaturredizierende Eigenschaften im Infrarotbereich (Infra Red Reflectance, IRR). Dieses Gewebe ist mit dem lizensierten Tarnmuster PenCott GreenZone aus dem Hause Hyde Definition bedruckt.

PenCott GreenZone kam 2011 auf den Markt. Die führenden Köpfe dahinter waren Dom Hyde (Hyde Definition) und Lawrence Holsworth. PenCott kombiniert als hybrides Muster kleine, mittelgroße und große Musterelemente und fügt sie zu einem komplexen Mustergeflecht zusammen. Derzeit gibt es GreenZone für bewaldete Gebiete, BadLands für arides Umfeld, SandStorm für trocken-heiße Umgebungen, SnowDrift als Wintertarnung und Metropolis für das urbane Umfeld. Später kamen noch das dem GreenZone ähnliche Wildwood sowie 2020 das in den Farben des USMC gehaltene Leatherneck dazu. Namensgeber der PenCott-Tarnmusterfamilie sind zwei britische Tarntechnik-Experten des Zweiten Weltkriegs: der Surrealist Sir Roland Penrose und der Zoologe Dr. Hugh B. Cott.

Arktis wurde Mitte der 1980er durch einen ehemaligen Royal Marine gegründet und ist vor allem für seine Smocks bekannt. Nach einigen Besitzerwechseln gehört die Marke heute dem britischen Bekleidungshersteller Francis Dinsmore Ltd.

Jan-Phillipp Weisswange