StartBewaffnungDänemark beschafft 81-mm-Mörser von Hirtenberger

Dänemark beschafft 81-mm-Mörser von Hirtenberger

Thomas Nielsen

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Die dänische Rüstungsbeschaffungsagentur FMI (Forsvarsministeriets Materiel- og Indkøbsstyrelse) hat die österreichische Hirtenberger Defence Europe GmbH mit der Herstellung und Lieferung von 15 Mörsern im Kaliber 81 Millimeter samt Periskopen, ballistischen Rechnern und einem nicht näher beschriebenen Munitionspaket beauftragt, wie aus einer jüngst veröffentlichen FMI-Meldung auf der europäischen Vergabeplattform TED hervorgeht.

Der Gesamtauftrag im Wert von rund 6,1 Millionen Euro soll noch 2023 abgeschlossen werden. Der TED-Veröffentlichung zufolge soll die Beschaffung dazu dienen, den dringenden Einsatzbedarf im Bereich für die Steilfeuerkomponente des XIII. Light Infantry Battalion des dänischen Heeres zu decken.

„Der Bedarf der Streitkräfte an einer einsatzbereiten 81-mm-Mörserfähigkeitt ist dringend, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass das XIII. Leichte Infanteriebataillon in naher Zukunft an nationalen und internationalen Einsätzen im Rahmen der Krisenvorsorge teilnehmen wird. Die FMI bewertet, dass die Beschaffung im Jahr 2023 nur von der Hirtenberger Defence Europe GmbH geleistet werden kann, die aufgrund bestehender Produktionslinien Mörser Anfang 2023 und Munition hierfür im Laufe des Jahres 2023 lieferbar ist“, heißt es in der Mitteilung.

Das XIII. Leichte Infanteriebataillon wurde 2019 aufgestellt und ist das einzige leichte Infanteriebataillon des dänischen Heeres. Der Verband soll schnell verlegbar sein und das gesamte Spektrum an Infanterieeinsätzen abdecken können, von asymmetrischen Operationen bis hin zum klassischen Infanteriekampf.

Thomas Nielsen