StartMobilitätAustralien will Airbus-NH90-Maschinen durch US-Hubschrauber ersetzen

Australien will Airbus-NH90-Maschinen durch US-Hubschrauber ersetzen

Print Friendly, PDF & Email

Das australische Verteidigungsministerium will Presseberichten zufolge US-Transporthubschrauber des Typs Blackhawk kaufen und seine bestehende Flotte von 47 Taipan-Helikoptern, die auf dem NH90 von Airbus Helicopters basieren, mehr als eine Dekade vor dem geplanten Lebensdauerende ersetzen.

Airbus bestätigte, dass der Commonwealth of Australia den europäischen Hubschrauberkonzern über seine Entscheidung informiert hat, eine Foreign-Military-Sales-Anfrage an die US-Regierung für den möglichen Ersatz des MRH90 Taipan bei den australischen Streitkräften zu stellen. „Obwohl wir über diese Ankündigung enttäuscht sind, werden wir die MRH90-Flotte, die in Australien im Einsatz ist, weiterhin umfassend unterstützen und unsere starke Präsenz in diesem Land weiter ausbauen“, teilt Airbus mit.

Den Medienberichten zufolge will Australien mindestens 40 Black-Hawk-und Seahawk-Maschinen des zu Lockheed Martin gehörenden US-Hubschrauberbauers Sikorsky kaufen. Die Kosten dafür werden mit fast fünf Milliarden US-Dollar beziffert. Als Grund für die überraschende Entscheidung werden die niedrigeren Nutzungskosten und die höhere Zuverlässigkeit der US-Maschinen angeführt.

Aus ähnlichen Gründen hatte sich Australien bereits Anfang des Jahres dafür entschieden, die ebenfalls von Airbus Helicopters gelieferten Kampfhubschrauber Tiger frühzeitig auszumustern und stattdessen US-Helikopter des Typs Apache zu kaufen.

Die aktuelle Entscheidung Canberras, auf europäische Hubschrauber zu verzichten, kommt wenige Monate nach dem Ausstieg des Landes aus dem U-Boot-Programm mit Frankreich, was insbesondere in Paris zu erheblichen Verstimmungen geführt hat.

Lars Hoffmann