StartAusrüstung & BekleidungDänische Spezialkräfte erhalten zivile Business-Anzüge für verdeckte Einsätze

Dänische Spezialkräfte erhalten zivile Business-Anzüge für verdeckte Einsätze

Thomas Nielsen und Jan-Phillipp Weisswange

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Die dänischen Streitkräfte beschaffen neue Dienstuniformen. So hat die dänische Beschaffungsbehörde DALO auf ihrer Homepage mitgeteilt, mit der Firma Bacher Work Wear einen auf vier Jahre angelegten Rahmenvertrag geschlossen zu haben.

Der Vertrag umfasst die Lieferung von Dienstuniformen für alle Teilstreitkräfte sowie für die ebenfalls den Verteidigungsministerium unterstehende Zivilschutzbehörde Beredskabsstyrelsen. Zum Lieferumfang gehören auch besondere Monturen: die weißen Matrosenanzüge, die von den Seeleuten an Borde der königlichen Yacht getragen werden, oder auch zivile Business-Anzüge für Militärpolizei und Spezialkräfte für verdeckte Einsätze.

Der Rahmenvertrag sieht zunächst eine Implementierungsphase vor. In dieser soll der Hersteller zunächst Probemuster aller Uniformen bereitstellen. Diese werden dann getestet, um die Entwürfe entsprechend anzupassen. Die Modifikationen fließen dann in die Serienproduktion ein. Die Herstellung der Uniformen durch Bacher Work Wear erfolgt in Europa.

Bacher ist ein dänisches Unternehmen, dessen Wurzeln auf 1897 zurückreichen. Die Firma bietet Komplettlösungen für Arbeits- und Dienstbekleidung an – vom Entwurf bis hin zur Auslieferung und Betreuung.

Thomas Nielsen und Jan-Phillipp Weisswange