StartStreitkräfteElbit erhält Auftrag zur Ausstattung von Bradley mit Iron Fist

Elbit erhält Auftrag zur Ausstattung von Bradley mit Iron Fist

Andre Forkert

Print Friendly, PDF & Email

Die israelische Elbit Systems hat einen Auftrag zur Lieferung des Abstands-Schutzsystem Iron Fist für M2 Bradley-Schützenpanzer der U.S. Army erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte, beträgt der Auftragswert rund 37 Millionen US-Dollar. Mit den an General Dynamics Ordnance and Tactical Systems (GD-OTS) gelieferten Systemen sollen Fahrzeuge der Variante M2A4E1 über 24 Monate hinweg ausgestattet werden.

bradley fighting vehicles croatia US Embassy Zagreb
Ein M2 Bradley IFV (Foto: US Embassy Zagreb)

„Wir sind geehrt, durch diese strategische Zusammenarbeit mit GD-OTS zur Verbesserung des Bradley-Schützenpanzers beizutragen und die US-Streitkräfte weiter mit fortschrittlichen Fähigkeiten dafür zu stärken, ihre Aufträge effektiv und sicher auszuführen“, so Yehuda Vered, General Manager von Elbit Systems Land. Iron Fist ist ein Active Protection System (APS), das Bedrohungen wie Panzerabwehrhand- und -lenkwaffen, Drohnen und Loitering Ammunition bis hin zu KE-Munition nach dem Hard-Kill-Prinzip abwehrt.

Die Erfassung erfolgt durch eine Kombination von Radar und Infrarotkameras, die Bekämpfung durch Explosivladungen, die in Zielnähe eine Schockwelle erzeugen. Nach Angaben von Elbit zeichnet sich das System durch modulares Design und offene Architektur, niedrige Masse und hohe Wirkung aus. Es bietet 360-Grad-Schutz und kann auf zahlreichen Plattformen einschließlich leichterer Kampffahrzeuge installiert werden.

sut layout500x300 2024yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Andre Forkert

yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==