Print Friendly, PDF & Email

Vor einem Jahr erhielt Glock den Zuschlag für die Lieferung von Pistolen und Zubehör im Rahmen des französischen Pistolet Automatique de Nouvelle Génération (PANG)-Programms. Das im Dezember 2020 gelieferte erste Los hat bereits die Güteprüfung passiert und steht nun für die Ausgabe an die ersten Regimenter der französischen Streitkräfte bereit.

Das österreichische Unternehmen erhielt den Auftrag bis Ende 2022 insgesamt 74.596 Glock 17 Gen 5 mit sandfarbenem Griffstück und schwarzen Verschluss zu liefern. Die Ausschreibung umfasst darüber hinaus 7.000 Signaturreduzierer, 15.000 Laser-Licht-Module, Holster für jede Waffe, sowie ein großes Munitionspaket bestehend aus unterschiedlichen Laborierungen und Ersatzteilen. Ziel ist es die in Nutzung befindlichen und deutlich in die Jahre gekommenen MAC50 und PAMAS G1 Dienstpistolen durch ein modulares und zeitgemäßes System abzulösen.

Mit der abgeschlossenen Güteprüfung durch die entsprechenden Fachorgane des französischen Verteidigungsministeriums werden zeitnah die ersten 7000 Dienstpistolen an die Truppe ausgeliefert. Die tatsächliche Einführung der Glock 17 Gen 5 bei den französischen Streitkräften nimmt dann seinen Lauf.

Kristóf Nagy