Print Friendly, PDF & Email

Finnland hat mit BAE Systems einen Vertrag im Wert von 32 Millionen US-Dollar (rund 27 Millionen Euro) zur Modernisierung seiner CV90-Flotte abgeschlossen. Den weiteren Angaben von BAE Systems zufolge, wird zunächst das Mid-Life-Upgrade an den Prototypen und Erprobungsfahrzeugen durchgeführt und anschließend von 2022 bis 2026 an den restlichen Flottenfahrzeugen.

BAE Systems Hägglunds, der ursprüngliche Hersteller des Schützenpanzers CV90, arbeitet dabei eng mit der finnischen Industrie hinsichtlich Steigerung der Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit des Waffensystems zusammen.

Weiterhin sieht der Vertrag die Erhöhung der Betriebssicherheit und Verbesserungen an der Software vor. Das Waffensystem CV90 ist neben Finnland auch in Dänemark, Estland, Norwegen, Schweden, Schweiz und den Niederlanden mit fast 1.300 Stück in zahlreichen Varianten im Einsatz. Finnland ist die fünfte der sieben CV90-Nutzernationen, die kürzlich Verträge zur Lebensdauerverlängerung der Systeme abgeschlossen haben. Die norwegischen Streitkräfte haben sich kürzlich dazu entschlossen neben dem Mid-Life-Upgrade auch eine Erhöhung der CV90-Flotte um 20 Fahrzeuge zu beauftragen.

Nach Aussage von Oberst Rainer Peltoniemi, Inspekteur der finnischen Infanterie, wird das Modernisierungsprogramm die Leistungsfähigkeit der Fahrzeuge bis in die 2030er Jahre sicherstellen.

Wolfgang Gelpke