StartBewaffnungFrankreich: Handwaffen laufen weiter zu

Frankreich: Handwaffen laufen weiter zu

Jan-Phillipp Weisswange

Print Friendly, PDF & Email

Die französischen Streitkräfte setzen die Beschaffung ihrer Handwaffen weiter fort. So hat die Beschaffungsbehörde DGA weitere 5.000 Stück der Pistolet Semi Automatique (PSA) alias Glock 17-FR erhalten.

Bis Ende 2022 sollen die letzten 9.600 Exemplare der insgesamt 74.600 georderten Waffen ausgeliefert werden. Der Auswahlentscheidung für die 9mm x 19-Pistole von Glock war um den Jahreswehsel 2019/20 gefallen.

Ebenso rief die DGA weitere 4.000 Gewehre HK416F aus der für 2022 vorgesehenen Liefermenge von 12.660 Stück ab. Hier war die Auswahlentscheidung im September 2016 gefallen. Seit Mai 2017 läuft das HK416F in zwei Varianten – Standard- und kompakt – zu.

dnd 2022yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Das HK416F ersetzt schrittweise das Bullpup-Gewehr FAMAS. Insgesamt sollen bis zum Jahr 2028 117.000 Waffen ausgeliefert werden.

yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Jan-Phillipp Weisswange