StartStreitkräfteNun offiziell – Bundeswehr erhält neuen Generalinspekteur und einen neuen Staatssekretär

Nun offiziell – Bundeswehr erhält neuen Generalinspekteur und einen neuen Staatssekretär

Ole Henckel

Print Friendly, PDF & Email

Generalleutnant Carsten Breuer wird neuer Generalinspekteur der Bundeswehr und Ministerialdirigent Nils Hilmer neuer Staatssekretär im Verteidigungsministerium. Bereits am Montag wurde die Personalveränderung an der Spitze des BMVg medial bekannt. Nun ist sie offiziell, wie aus einer Mitteilung des Ministeriums hervorgeht.

Für Hilmer muss Magaretha Sudhof ihren Posten räumen und wird in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Sudhof war vor ca. einem Jahr unter der ehemaligen Verteidigungsministerin Christine Lambrecht ins Amt gekommen. Hilmer, der gemeinsam mit Pistorius aus dem niedersächsischen Innenministerium nach Berlin gekommen ist, wird in seiner neuen Position für Haushalts-, Rechts- und Personalfragen verantwortlich sein. Zudem wird er für die Abteilungen Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen sowie den Stab Organisation / Revision zuständig sein.

Der amtierende Generalinspekteur der Bundeswehr, Eberhard Zorn, der das Amt seit April 2018 bekleidet, wird ebenfalls in den einstweiligen Ruhestand versetzt. Sein Nachfolger, der derzeitige Kommandeur des Territorialen Führungskommandos, Generalleutnant Carsten Breuer wird das Amt am Freitag, den 17. März übernehmen. In seiner neuen Rolle wird Breuer Teil der Leitung im BMVg und militärischer Berater der Bundesregierung. Zudem wird er verantwortlich sein für die strategische und operative Planung, Vorbereitung, Führung und Nachbereitung aller Einsätze und Missionen der Bundeswehr.

sut layout500x300 2024yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Landesweit bekannt wurde Breuer durch seine Rolle als Leiter des Corona-Krisenstabs, in die er damals von Bundeskanzler Olaf Scholz berufen wurde.

yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Ole Henckel