StartMobilitätSlowakische Streitkräfte beschaffen neue Schützenpanzer im Wert von 1,3 Milliarden Euro

Slowakische Streitkräfte beschaffen neue Schützenpanzer im Wert von 1,3 Milliarden Euro

Gerhard Heiming

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Das slowakische Verteidigungsministerium hat im Rahmen eines Regierungsabkommens mit Schweden 152 Schützenpanzer CV9035 im Wert von 1,3 Milliarden Euro bei BAE Systems bestellt. Nach einer Mitteilung von BAE Systems ist die slowakische Industrie – mit ZTS – ŠPECIÁL als wichtigstem Industriepartner – an Produktion und Betrieb der in verschiedenen Konfigurationen zu liefernden Panzer beteiligt. Grundlage sei die neueste Version CV90MkIV, die hoch entwickelte Fähigkeiten und digitale Technologie aufweise.

Kennzeichen seien verbesserte Mobilität auf dem Gefechtsfeld und eine elektronische Architektur mit Aufwuchspotenzial für das sich weiterentwickelnde Gefechtsfeld. Einen erhöhten Schutz, u.a. durch das aktive Schutzsystem Iron Fist von Elbit und integrierte Panzerabwehrlenkflugkörper Spike LR von Rafael in Verbindung mit der neuesten Generation von Sensoren, künstlicher Intelligenz und Augmented-Reality-Software nennt BAE Systems als weitere Merkmale der neuen Panzer.

Von den 152 Fahrzeugen werden 122 in der Schützenpanzer-Variante in der Variante CV9035 – ausgestattet mit einer Buschmaster III Maschinenkanone im Kaliber 35 mm × 228 – geliefert. Zwölf Schützenpanzer werden in einer neuen Konfiguration für die Verbringung von Scharfschützengruppen – ausgestattet mit Anti-Matirial-Scharfschützengewehren – und Granatmaschinenwaffengruppen gebaut. Die übrigen Fahrzeuge werden in den Varianten Führungs- und Aufklärungsfahrzeug sowie Pionier- und Bergungsfahrzeug geliefert, die auf die Unterstützung der Kampflogistik spezialisiert sind. Der Vertrag umfasst auch Schulungs- und Ausbildungssysteme sowie taktische Simulatoren.

„Mit diesen Fahrzeugen erfüllen wir unser Versprechen von vor ein paar Jahren, eine schwere mechanisierte Brigade aufzubauen. Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern, die die schwedischen Fahrzeuge bereits nutzen“, sagte Verteidigungsminister Jaroslav Naď.

Der CV90 User Club wächst mit dem Beitritt der Slowakischen Republik auf acht Mitglieder an. Die Organisation besteht derzeit aus sechs Ländern, die der NATO angehören oder beitreten wollen (Dänemark, Estland, Finnland, Norwegen, Schweden, Niederlande) und der Schweiz.

Gerhard Heiming