Print Friendly, PDF & Email

Die australischen Streitkräfte dürfen über ein Foreign-Military-Sale (FMS)-Verfahren vier Boeing-Transporthubschrauber des Typs CH-47F Chinook inklusive eines dazugehörigen Ersatzteilpakets im Gesamtwert von bis zu 259 Millionen US-Dollar aus Beständen der U.S. Army erwerben, wie die Defence Security Cooperation Agency (DSCA) gestern mitgeteilt hat. Die US-Regierung habe dem Verkauf zugestimmt.

Die australische Regierung hat eine Beschaffung des folgenden Pakets angefragt:

  • vier Hubschrauber des Typs CH-47F,
  • acht Turbinen des Typs T55-GA-714A,
  • fünf AN/AAR-57 Common Missile Warning Systems (CMWS),
  • acht Embedded Global Positioning System (GPS)/Inertial Navigation Systems (INS/EGI) +429,
  • zwei EAGLE+429 Embedded Global Positioning System (GPS)/Inertial Navigation Systems (INS/EGI) sowie
  • Missionsequipment, verschiedene Kommunikations- und Navigationssysteme, Ersatzteile, Spezialwerkzeug, Testequipment und verschiedentliche logistische Unterstützungsleistungen.

In den australischen Streitkräften sind die Chinooks dem Heer zugeordnet. Die Royal Australian Army betreibt derzeitig zehn CH-47F-Maschinen, welche vor wenigen Jahren die in die Jahre gekommenen CH-47D-Modelle abgelöst haben.

Waldemar Geiger