Print Friendly, PDF & Email

Die U.S. Army hat Oshkosh Defense beauftragt, 83 weitere 8×8-Stryker-Kampffahrzeuge mit einem unbemannten 30-mm-Geschützturm zu liefern. Dies gab das Unternehmen gestern bekannt. Der Auftrag im Wert von 99 Millionen US-Dollar stellt bereits den zweiten Abruf innerhalb weniger Monate dar. Für die als Medium Caliber Weapon System (MCWS) bezeichneten Fahrzeuge dient Oshkosh Defense als Generalunternehmer.

Das US-Heer hatte erst vor wenigen Wochen ein erstes Los, bestehend aus 91 Fahrzeugen im Wert von 130 Millionen US-Dollar, abgerufen, nachdem ein Rahmenvertrag mit Oshkosh Defense über die Herstellung und Lieferung von MCWS-Strykern mit einem Gesamtvolumen von bis zu 942 Millionen US-Dollar geschlossen wurde.

Das nun abgerufene zweite Los ermöglicht die Ausstattung einer zweiten von insgesamt sechs Stryker-Brigaden mit den Mittelkaliber-Feuerunterstützungsfahrzeugen.

Oshkosh kooperiert für die Durchführung des Auftrags mit dem Fahrzeugentwickler Pratt Miller – der während der Angebotsphase von Oshkosh übernommen wurde – und dem Waffenhersteller Rafael, welcher den Waffenturm beisteuert. Als Bewaffnung des Samson-Turms dient eine XM813 Kanone von Northrop Grumman.

Waldemar Geiger