StartMobilitätGeschützter 4x4-Patsas für Spezialkräfte

Geschützter 4×4-Patsas für Spezialkräfte

Print Friendly, PDF & Email

Auf dem Special Operation Forces Innovation Network Seminar SOFINS 2019 in Camp de Souge bei Bordeaux präsentierte Arquus drei Fahrzeuge für Spezialkräfte. Zu den Konstruktionszielen zählen vor allem Autonomie, Robustheit, Vielseitigkeit und Feuerkraft.

Zu diesen Fahrzeugen zählen u.a. der Sabre, der Trapper und der Bastion, die ausgestellt wurden. Der robuste Bastion Patsas basiert auf dem erfolgreichen VLRA (Véhicule Léger de Reconnaissance et d’Appui). Das leichte, offene gepanzerte Fahrzeug mit dem Fahrgestell des VRLA 4×4 verbindet taktische Mobilität, Robustheit und einfache Wartung.

Der gepanzerte Rumpf des Patsas bietet Schutz für Besatzung und Antrieb gegen ballistische Bedrohungen, Minen und IED. In der Standardversion bietet das Fahrzeug Platz für fünf Personen inklusive voller Ausrüstung. Das Fahrzeug in der 12-Tonnen-Klasse ist für den Lufttransport, beispielsweise mit der C-130 Hercules, geeignet.

Julia Kiene / Gerhard Heiming