StartMobilitätGriffon beim Nationalfeiertag vorgestellt

Griffon beim Nationalfeiertag vorgestellt

Print Friendly, PDF & Email

Bei der Parade zum französischen Nationalfeiertag am 14. Juli 2019 wurde das neue gepanzerte 6×6 Mehrzweckfahrzeug Griffon erstmals der breiten Öffentlichkeit vorgeführt.

Wenige Tage zuvor hatte der Arquus-Präsident Emmanuel Levacher stellvertretend für das Konsortium aus Nexter, Thales und Arquus den französischen Streitkräften die ersten sechs gepanzerten 6×6 Mehrzweckfahrzeuge (Véhicule Blindé Multi Role, VMBR) Griffon übergeben. Das sind die ersten Fahrzeuge aus dem umfassenden Scorpion-Programm Frankreichs zur Erneuerung der Ausrüstung für den Landkampf.

Der Griffon in der 25-Tonnen-Klasse bietet Platz für eine zweiköpfige Besatzung und bis zu acht weitere Soldaten. Neben der Personentransport-Variante (mit sechs weiteren Differenzierungen) sind Kommandofahrzeuge, Artilleriebeobachter und Sanitätsfahrzeuge vorgesehen. Moderne Scorpion Vetronics, das SICS Informationssystem (système d’information du combat SCORPION) und die Contact Funkgerätefamilie sind der Kern für vernetzte Operation. Weitere Kennzeichen des Griffon sind der 300-kW-Antriebsmotor und eine fernbedienbare Waffenstation für leichte und schwere Maschinengewehre und 40-mm-Granatmaschinenwaffen.

Bis 2030 sollen insgesamt 1.872 Griffon geliefert werden, die Hälfte bis 2025. Ein erstes Manöverelement in Regimentsstärke soll 2021 verfügbar sein.

Rüstungskooperation Belgien – Frankreich

In einem strategischen Vertrag Capacité Motorisée (CaMo) haben Belgien und Frankreich ein umfassende Rüstungszusammenarbeit auf dem Gebiet der Landmobilität vereinbart. Dabei werden Teile des französischen Scorpion-Programms für die Ausstattung der belgischen Streitkräfte genutzt. Der Vertrag ist am 21. Juni 2019 in Kraft getreten.

In einem ersten Beschaffungsvertrag sind 382 gepanzerte Mehrzweckfahrzeuge Griffon und 60 Aufklärungspanzer Jaguar mit einem Auftragsvolumen von 1,6 Milliarden Euro bestellt worden. Die Lieferung soll im Zeitraum 2025 bis 2030 erfolgen. Die den französischen Pendants entsprechenden Griffon und Jaguar sollen die vorhandenen Piranha III C und Dingo ersetzen, die seit 2008 im belgischen Heer genutzt werden.

Für die Parade am belgischen Nationalfeiertag (21. Juli 2019) werden je ein Griffon und ein Jaguar bereitgestellt, die aus dem Kontingent stammen, das aus Anlass des französischen Nationalfeiertags ausgeliefert worden ist.

Für September 2019 ist eine gemeinsame Übung französischer und belgischer Heereseinheiten geplant, um Führungsverfahren zu überprüfen.

Gerhard Heiming