Print Friendly, PDF & Email

Auf der IDEX in Abu Dhabi hat Iveco das mittlere taktische Fahrzeug (Medium Tactical Vehicle, MTV), das derzeit für die niederländischen Streitkräfte entwickelt wird, erstmals öffentlich vorgestellt. Das Fahrzeug soll ab 2023 in allen Teilstreitkräften und bei der Militärpolizei eingeführt werden.

2019 und 2020 hat das niederländische Verteidigungsministerium insgesamt 1.185 Fahrzeuge in vier Versionen mit kurzer und langer Kabine bestellt.

MTV-Versionen mit Soft- und Hard-Top
Patrouillen-/Verbindungsfahrzeug 2+2
Transportfahrzeug (Pickup) 2
Verwundetentransport 2+2 (liegend) oder 2+4 (sitzend)
Sicherheitsfahrzeug (Militärpolizei/Luftwaffe) 2+6

Das zwölf Tonnen schwere 4×4-Fahrzeug wird von einem 207-kW-Dieselmotor über ein automatisches Getriebe permanent an allen vier Rädern angetrieben. Die Kabinen aller Varianten sind aus ballistischem Stahl hergestellt und werden mit add-on-Schutzelementen vor Beschuss und Ansprengungen zusätzlich geschützt. Die Fahrzeuge sind mit CANBUS auf die Aufnahme moderner C4I-Systreme vorbereitet. 20 MTV erhalten eine fernbedienbare Waffenstation zur Selbstverteidigung.

Das auf der IDEX präsentierte Fahrzeug entspricht weitgehend dem Prototyp, mit dem noch in diesem Jahr die Firmenerprobung beginnen soll. Der zukünftige Nutzer will 2022 mit eigenen Tests beginnen und das Fahrzeug qualifizieren. Bei positivem Ausgang könnte dann die Serienproduktion freigegeben werden und erste Fahrzeuge ab 2023 zur Verfügung stehen.

Mit dem MTV bietet Iveco jetzt ein Sortiment an geschützten Fahrzeugen an, das das Spektrum sieben bis 19 Tonnen Gesamtgewicht abdeckt. Hierzu gehören das Multirole Utility Vehicle (MUV),  das Light Multirole Vehicle (LMV), das Medium Protected Vehicle (MPV) und das jetzt hinzukommende Medium Tactical Vehicle (MTV).

Gerhard Heiming