Print Friendly, PDF & Email

Auf der Ende August im ungarischen Kecskemét durchgeführten Airshow und Wehrtechnikausstellung hat das Unternehmen Continest Technologies eine faltbare, mobile und verlegbare Schießbahnlösung auf Containerbasis vorgestellt. Die Entwicklung entstand in Kooperation mit dem Institut für Modernisierung der ungarischen Streitkräfte.

Das Institut für Modernisierung der ungarischen Streitkräfte, welches 2019 gegründet wurde, hat laut ihrem Kommandeur Oberst Zoltán Bárány die Aufgabe innovative Technologien auch im Verbund mit Industriepartnern zu entwickeln. Die nun vorgestellte mobile Containerschießbahn verfolgt genau diesen Ansatz. Als Kooperationspartner diente das für seine faltbaren Containerlösungen bekannte Unternehmen Continest Technologies. Continest hat erst kürzlich sein neues Werk im westungarischen Székesfehérvár eröffnet und verfügt über die Kapazität bis zu 2200 Container im Jahr zu fertigen.

Die in Kecskemét vorgestellte Containerschießbahn besteht im Grundmodul aus sechs Containern, welche vollumfänglich gepanzert und schallisoliert sind. Die so entstandene Schießbahn erlaubt eine Zielentfernung von 15 m, kann aber beliebig erweitert werden. Das Verlegen der einzelnen Container kann dank der faltbaren Ausgestaltung platzsparend per LKW erfolgen. In Betrieb genommen, erlaubt die Anlage laut Hersteller das Schießen im 360 Grad Bereich und ist gegen das Herausschießen aus dem Container durch eine 5 mm ARMOX 600T Panzerung des schwedischen Herstellers SSAB geschützt. Der verwendete Spezialstahl von SSAB verfügt bei besonders hoher Zähigkeit über ein vergleichsweise geringes Flächengewicht gepaart mit einem hohen Eindringschutz.

Continest Technologies gibt den Grad des Schutzes mit VPAM ARP2006 Level 7 an, sodass bedenkenlos 5,56 mm x 45 Doppel- und 7,62 mm x 51 Weichkernmunition verwendet werden kann. Eine alle Oberflächen abdeckende Verkleidung verhindert zudem das Zurückprallen von Geschossen oder Geschossteilen. Die Anlage wird durch einen 20-Fuß-Container komplettiert, welcher sowohl ein Lüftungssystem, als auch den aus 10 mm Armox 600T gefertigten Kugelfang aufnimmt.

Durch die modulare Ausgestaltung und die vergleichsweise leichte Verlegbarkeit können zügig sowohl temporäre als auch ortsfeste Schießanlagen errichtet werden. So kann eine Schießbahn auch in unmittelbarer Umgebung von Wohngebäuden platziert werden. Auch für die Nutzung in Feldlagern im Einsatzland stellt die Containerschießbahn eine Option dar, welche die Schießsicherheit erhöhen und die Emissionsbelastung auf die umliegenden Teile der Liegenschaft verringern würde.

Kristóf Nagy