Print Friendly, PDF & Email

Eine alte Kavallerie-Weisheit lautet „Death before dismount – lieber Tod als Absitzen“. Das traditionsreiche australische 2nd/14 Light Horse Regiment – ein bei Brisbane stationierter Panzeraufklärungsverband, der seine Wurzeln auf das Jahr 1860 zurückführt  – hat jetzt medienwirksam vorgeführt, wie die Aufklärer der Zukunft ausgestattet sein können. So erhalten die Digger nicht nur den Radspähpanzer Boxer CRV (Combat Reconnaissance Vehicle) als ihr zukünftiges Arbeitspferd, sondern erproben auch Stealth Reconnaissancee-Bikes als Kampfkraftmultiplikatoren.

Der Vorteil elektromotorisierter geländegängiger Zweiräder liegt auf der Hand: Mit ihnen kann ein voll ausgerüsteter Späher relativ geräuschlos relativ schnell weite Strecken überwinden, um Aufklärungs- oder Überwachungsaufträge auszuführen oder Meldungen zu überbringen. Ein Zweirad lässt sich zudem relativ einfach im Spähtruppziel verbergen. Darüber hinaus ist im Fall der Fälle das Ausweichen per Pedal auch schneller möglich, als per Pedes.

Die Fahrräder fallen vom Gewicht her leichter als Elektro-Motorräder aus und lassen sich darüber hinaus im oder am Fahrzeug mitführen und auch über dessen Bordelektronik aufladen. Ein mögliches Szenario ist es beispielsweise, mit dem Boxer ein Zwischenziel zu erreichen und dann unter Überwachung des Mutterschiffs die weitere Aufklärung und Erkundung auf dem Zweirad anzutreten.

„Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h und einer Reichweite von 100 km haben die Stealth e-Bikes die Fähigkeit des Regiments verbessert, unentdeckt aufklären zu können, wobei sie in der Regel als abnehmbares Element der Radspähpanzer Boxer eingesetzt werden“, schreibt das australische Heer in einer Mitteilung.

Die australischen Aufklärer testen die e-Bikes in unterschiedlichen Szenarien, beispielsweise um die Befahrbarkeit der Wege für den Boxer zu erkunden oder Aufklärungsergebnisse schnell und emissionsarm von einer Stelle zur anderen zu bringen. Ende des Jahres will man einen Abschlussbericht zu den Möglichkeiten des Einsatzes von e-Bikes im Rahmen der Kampfbrigaden des australischen Heeres vorlegen, heißt es in der Mitteilung weiter.

Videoimpressionen des Tests. (Video: MoD Australien)

Elektrofahrräder befinden sich auch in anderen Streitkräften in Erprobung und Nutzung, beispielsweise in Frankreich.

Jan-Phillipp Weisswange