Print Friendly, PDF & Email

Taktik bestimmt die Technik, nicht umgekehrt. Gleichwohl nimmt die Technisierung der Taktik stetig zu. Während sich bei Bekleidung und persönlicher Ausrüstung die Trends der letzten Jahre als Standards etablieren, fällt den Themen Robotik, Unbemannte Systeme und Ausbildung immer höhere Aufmerksamkeit zu. Beobachtungen von der diesjährigen 8. EnforceTac, der 3. U.T. Sec und der 46. IWA&Outdoor Classics in Nürnberg.

Hexonia-Einsatzkampfbekleidung im Bundeswehr-Multitarndruck (Fotos: Jan-Phillipp Weisswange)

Bei Bekleidung und Ausrüstung setzen sich die Standards Modularität, Miniaturisierung und Gewichtsersparnis, verbesserter Schutz und Ergonomie sowie Tarnung (einschließlich „taktischen Zivils“) weiter fort. Dabei verschwimmen mitunter die Grenzen zwischen taktischem Nutzen und tactical lifestyle. In Deutschland engagieren sich Dr. Florian Winkler (Phantom Leaf) und Matthias Bürgin (Concamo) auf dem Gebiet der Tarnmuster, so dass namhafte Hersteller und Händler wie MD Textil, Recon, Tacwrk, Tasmanian Tiger oder UfPro inzwischen Bekleidung und Ausrüstung in diesen Mustern anbieten. Daneben erlebt das klassische „Steingrau oliv“ gerade im polizeilichen Spezialeinheiten-Bereich wieder einen Aufschwung. Zu den weiteren „Hinguckern“ gerade in Deutschland zählt der bundeswehreigene Multitarndruck. W.L. Gore, Lindnerhof-Taktik und Hexonia zeigten Bekleidung und Ausrüstung in diesem Muster.

Print Friendly, PDF & Email