StartMobilitätCSAR - Erstflug des Sikorsky HH-60W

CSAR – Erstflug des Sikorsky HH-60W

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Am 17. Mai 2019 absolvierte der Kampfrettungshubschrauber Sikorsky HH-60W am Standort Sikorsky’s West Palm Beach, Florida, seinen Erstflug. Die Gesamtflugzeit betrug ca. 1,2 Stunden und umfasste Hover Control Checks, Flug in niedriger Geschwindigkeit sowie einen Überflug des Flugplatzes.

Der Erstflug ebnet den Weg für eine “Milestone-C”-Produktionsentscheidung im September 2019 nach der ursprünglichen Basisplanung, zu der sowohl Sikorsky als auch die U.S. Air Force verpflichtet sind. Es wird erwartet, dass ein zweiter Hubschrauber vom Typ HH-60W diese Woche in den Flugtest geht, während ein drittes und viertes Luftfahrzeug in diesem Sommer in den Flugerprobung gehen. Diese Luftfahrzeuge werden im Laufe des Programms kritische Daten liefern, die es der U.S. Air Force ermöglichen, eine fundierte Produktionsentscheidung zu treffen.

Der von dem Lockheed Martin-Konzern zugehörigen Unternehmen Sikorsky entwickelte Hubschrauber HH-60W basiert auf dem UH-60M Black Hawk. Er ist speziell auf die Kampfretter-Anforderungen (Combat Search and Rescue) der U.S. Air Force zugeschnitten.
Der Kampfrettungshubschrauber HH-60W soll deutlich leistungsfähiger und zuverlässiger ausfallen als sein Vorgänger, der HH-60G Pave Hawk. Er verfügt über ein neues Treibstoffsystem, das die Kapazität des internen Tanks eines UH-60M Black Hawk fast verdoppelt und der Besatzung eine größere Reichweite und mehr Möglichkeiten zur Rettung von Verwundeten im Einsatzgebiet bietet. Die HH-60W-Spezifikation fordert leistungsfähigere Verteidigungssysteme, Schwachstellenreduzierung, bessere Bewaffnung, höhere Cybersicherheit sowie umfangreichere Umwelt- und netzzentrierte Anforderungen als derzeit der HH-60G.

Das Beschaffungsvorhaben der U.S. Air Force sieht vor, dass 113 Hubschrauber die Pave Hawks ersetzen, welche kampfmäßige Such-, Rettungs- und Bergungstätigkeiten für alle US-Teilstreitkräfte durchführen. Insgesamt neun Luftfahrzeuge werden während der Engineering & Manufacturing Development (EMD) Phase des Programms in dem Sikorsky-Werk in Stratford, Connecticut, gebaut: vier EMD-Luftfahrzeuge und und fünf System Demonstration Test Articles (SDTA).

Jan-Phillipp Weisswange