Print Friendly, PDF & Email

Die Fähigkeit, selbst bei völliger Dunkelheit abstandsfähig entdecken, erkennen, identifizieren und wirken zu können, trägt zur Überlegenheit in allen militärischen Operationsarten bei. Nachtsichtgeräte, die Lichtstrahlung im kurzwelligen und im erweiterten kurzwelligen Infrarotbereich nutzen können, bieten hierfür einige Vorteile. Bundeswehr und Industrie erzielten im Rahmen von Forschungs- und Technologievorhaben eine Führungsrolle auf diesem Feld.

Die natürliche Detektionsfähigkeit des menschlichen Auges ist auf das Sonnenlicht optimiert. Nur ein kleiner Teil des elektromagnetischen Spektrums, nämlich das Licht- oder auch Farbspektrum, ist für den Menschen sichtbar. Dieses beginnt oberhalb des Ultraviolett (UV) bei einer Wellenlänge von 0,38 µm und endet beim Nahen Infrarot (NIR) mit 0,7µm Wellenlänge. Gemäß neuerer Kategorisierung folgen dem NIR im elektromagnetischen Spektrum dann das Kurzwellige Infrarot (Short Wavelength Infrared, SWIR; bis 1,7 µm) sowie das erweiterte kurzwellige Infrarot (extended Short Wavelength Infrared, eSWIR; 1,4 µm bis 3,0 µm).

Print Friendly, PDF & Email