Ninox – SpearUAV stellt neuartige, gekapselte Drohnensysteme vor

André Forkert

Print Friendly, PDF & Email

Das israelische Unternehmen SpearUAV hat jüngst die Entwicklung eines neuartigen unbemannten Flugzeugsystems (Unmanned Air System – UAS), welches das Echtzeit-Lagebewusstsein auf dem Gefechtsfeld revolutionieren könnte, bekannt gegeben. Bei der vorgestellten UAS-Produktfamilie Ninox handelt es sich um eine sofort einsetzbare und gekapselte Drohnensystemfamilie für sofortige ISTAR-Aufgaben (Intelligence, Surveillance, Target Acquisition and Reconnaissance). Das englischsprachige Fachinformationsportal Janes berichtete als erstes über diese neuartige Drohne.

Laut Hersteller ist das System sofort einsatzbereit und intuitiv bedienbar. Das gekapselte Drohnensystem kann durch Boden-, Luft- und Seestreitkräfte auch aus der Bewegung eingesetzt werden. „Im Vergleich zu herkömmlichen Drohnen mit ähnlichen Fähigkeiten ist Ninox ein operatives, kostengünstiges und flexibles System. Die Drohnen können manuell oder von einem Granatwerfer durch einen einzelnen Soldaten in den Einsatz gebracht werden. Dies ist sowohl von einer stationären als auch mobilen Plattform möglich, zu Land, Luft oder See“, so SpearUAV.

Um allen Umweltbedingungen und Vibrationen standhalten zu können, wurde laut Herstellerfirma auf eine robuste Auslegung der Systeme geachtet. Die Produktfamilie ist in verschiedenen Drohnen- und Kapselgrößen erhältlich und kann leicht an spezifische Nutzeranforderungen angepasst werden. Das Ninox-System benötigt keine Vorbereitung, die Drohne wird mit hoher Geschwindigkeit aus der Waffe gestartet, im Anschluss entfaltet und stabilisiert sie sich eigenständig in der Luft. Die Ninox-Familie umfasst derzeit drei Lösungen: Ninox 40, Ninox 66 und Ninox 103.

Ninox 40

Ninox 40 ist die kleinste (mikro) Drohne, die speziell für den Einsatz durch einen Einzelschützen konzipiert wurde. Das System besteht aus der gekapselten Drohne und einer Steuereinheit (gehärtetes Tablet und Joystick). Das Gewicht liegt bei weniger als 250 g, damit kann es in die Weste des Soldaten integriert werden. Die Flugdauer wird mit bis zu 40 Minuten angegeben, Die Nutzlast umfasst eine Tag- und Nachtsichtkamera mit automatischer Zielverfolgung. Sie kann aus der Deckung heraus gestartet werden.

 

Ninox 66

Ninox 66 ist für den Einsatz aus Kampfpanzern oder Schützenpanzern vorgesehen. Sie kann von stationären Plattformen als auch aus der Bewegung heraus in den Einsatz gebracht werden. Dieses taktische Multidrohnensystem ist auf Knopfdruck einsatzbereit. Die Nutzlast kann bedient werden, ohne die Drohen selbst steuern zu müssen. Ninox 66 verfügt über Schwarm- und MESH-Funktionalitäten, inlusive automatischer Zielverfolgung, Homing-Algorithmen und mehr. Die Flugzeit liegt bei bis zu 50 Minuten, die Nutzlast bei 700 g. Das System kann bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 20 Knoten eingesetzt werden.

Ninox 103

Die Ninox 103 ist für strategisch-taktische Einsätze und eine Nutzlast von bis zu 1,5 kg vorgesehen. Sie kann von großen Luft-, See- und Landplattformen aus operieren. Ein Einsatz ist mit bis zu 60 Minuten Flugzeit und bei Windgeschwindigkeiten von bis zu 20 Knoten möglich. Neben Schwarm- und MESH-Funktionalitäten besitzt sie auch Fähigkeiten zur Zielverfolgung und Zielortung.

André Forkert