Print Friendly, PDF & Email

Der Auswahlprozess des U.S. Marine Corps (USMC) für das multispektrale Waffen-Nachtsichtgerät zur verbesserten Zielerfassung auf große Entfernungen ist zugunsten Elbit Systems of America ausgegangen.

Die Entscheidung ist Teil der Phase II des Integrated-Clip-on-Advanced-Targeting-Sight-Programms (ICATS) des USMC. Auftragnehmer ist Kollsman Inc., eine Tochtergesellschaft von Elbit Systems of America. Das Unternehmen soll im Laufe des nächsten Jahres zwei Prototypen für das USMC entwerfen, bauen und testen.

Die ICATS-Lösung von Elbit Systems of America ist für Scharfschützen- und Aufklärungsteams des USMC optimiert, um Ziele erfassen und auf große Entfernungen bekämpfen zu können. Die Optiken lassen sich schnell und einfach als Clip-on an der Waffe des Marines befestigen und liefern auch bei schlechten Lichtverhältnissen (Low Light) oder schlechtem Wetter gute Aufklärungsergebnisse, ohne die Waffe erheblich zu beschweren.

Elbit hat im Bereich Präzisionszielfähigkeiten mit dem Next Generation Hand-Held Targeting System (USMC) und der Multi-Domain User Sensor Architecture (MDUSA) (U.S. Army) weitere Produkte bei den US-Streitkräften in Nutzung. Die Arbeiten für ICATS werden im Werk von Elbit Systems of America in Merrimack (New Hampshire) durchgeführt.

André Forkert