Print Friendly, PDF & Email

Das Naval Air Systems Command (NAVAIR) hat am 26. Oktober 2020 mit Sikorsky Aircraft, einer Lockheed Martin Company, einen 470-Millionen-Euro-Vertrag über Produktion und Lieferung weiterer sechs schwerer Transporthubschrauber CH-53K King Stallion abgeschlossen. Neben der Lieferung der Flugzeuge wurden auch programmatische und technische Unterstützung sowie die Bereitstellung von Sonderwerkzeugen vereinbart. Die Hubschrauber sollen 2024 geliefert werden. Mit dem Los 4 sind insgesamt 24 CH-53K unter Vertrag.

Die Verträge für die Lose 5 und 6 mit acht bzw. elf Hubschraubern sind in Vorbereitung und sollen im nächsten Jahr abgeschlossen werden.

Nach wie vor ist das Programm in der Vor-Serien-Phase (Low Rate Production, LRIP), in der mit Tests und Versuchsreihen in der Truppe die Leistungsfähigkeit und -grenzen der ausgelieferten Flugzeuge überprüft und Zertifikate für den Einsatz erteilt werden. Zu den kürzlich abgeschlossenen Tests gehören die Luft-Luft-Betankung mit einer Außenlast von über zwölf Tonnen, Seetests an Bord der USS Wasp und Flugtests in Yuma, Arizona, unter erschwerten Sichtbedingungen.

Nach Abschluss der Entwicklungstests ist für 2021 der Beginn der Ersten Einsatzerprobung und Evaluierung (Initial Operational Test & Evaluation, IOT&E) geplant. Dazu übernimmt das U.S. Marine Corps das erste operationelle Testflugzeug, das für die erste Einsatzfähigkeit konfiguriert ist. Es wird für die Bediener- und Wartungsschulung der CH-53K zur Unterstützung des Betriebs der CH-53K eingesetzt und soll zusammen mit drei weiteren Flugzeugen Anfang nächsten Jahres ausgeliefert werden, mit denen die IOT&E durchgeführt wird.

Zu den kürzlich abgeschlossenen Tests gehören die Luft-Luft-Betankung mit einer Außenlast von über zwölf Tonnen. (Foto: NAVAIR)

NAVAIR hat für das U.S. Marine Corps 200 Hubschrauber CH-53K verbindlich bestellt. Die Durchführung des Vertrags erfolgt in insgesamt zwölf Losen, die aus haushaltsrechtlichen Gründen einzeln abgerufen werden müssen. Wenn nach Abschluss aller Tests und Überprüfung die endgültige Konfiguration der CH-53K feststeht, kann die Serienproduktion (Full-Rate Production, FRP) freigegeben und die ausstehenden Lose in Auftrag gegeben werden.

Die CH-53K ist ein Bewerber im deutschen STH-Programm, das derzeit in der Wettbewerbsphase angehalten worden ist.

Gerhard Heiming