Print Friendly, PDF & Email

Die Niederlande haben ein umfassendes, 500 Millionen Euro schweres Modernisierungsprogramm (Mid-Life Upgrade) für die 144 Schützenpanzer CV90 der Koninklijke Landmacht eingeleitet. In einem kürzlich mit BAE Systems abgeschlossenen Vertrag ist die Implementierung von Gummiband-Verbundketten vereinbart worden.

Gummiband-Verbundketten

Die CV90 sind bisher mit Gleisketten ausgerüstet, die aus einzelnen gummierten Stahlgliedern bestehen. Die ausgewählten Gummiband-Verbundketten (Composite Rubber Track, CRT) sind endlos (und damit für jeden Fahrzeugtyp individuell). Die Eigenschaften der Kette werden durch die längsverlaufenden Stahlseile, die Verbundstoffeinlagen und die Gummilaufflächen mit stahlverstärkten Gummiführungszähnen bestimmt. Zum System gehören teilbare Antriebs-Kettenräder und ebenfalls teilbare Leitrollen sowie ein spezieller Kettenspanner.

Zum System gehören teilbare Antriebs-Kettenräder und ebenfalls teilbare Leitrollen sowie ein spezieller Kettenspanner. (Foto: Soucy)

Die neue CRT reduziert die Schwingungsbelastung um bis zu 65 Prozent und die Geräuschbelastung um bis zu 10 dB für Besatzung und Fahrzeug. Eine Zunahme bzw. Abnahme von 10 dB entspricht etwa einer gefühlten Verdopplung bzw. Halbierung der empfundenen Lautstärke.

Der niedrigere Vibrationspegel erhöht die Lebensdauer und Betriebssicherheit vor allem der schwingungsempfindlichen elektronische Baugruppen und verbessert die Regelungsgüte der Waffenrichtanlage. Reduzierte Schwingungen und Geräusche erhalten die Leistungsfähigkeit der Besatzung und erschweren die Aufklärbarkeit der Fahrzeuge. Außerdem bringt die CRT pro Fahrzeug rund eine Tonne weniger auf die Waage, wodurch neuer Spielraum für weiteren Leistungsaufwuchs entsteht.

Vertragliche Regelung

BAE Systems ist in dem Vertrag mit der Entwicklung, Erprobung und Verifizierung der Leistung der CRT für die CV90 beauftragt worden sowie mit der Lieferung von Implementierungskits für die Schulung an der Seite des niederländischen Kunden. Damit wird die Versorgungssicherheit für viele Jahre sichergestellt.

Das Gummiband-Verbundketten-System wird gemeinsam von Soucy International in Quebec, Kanada, und BAE Systems Hägglunds in Schweden entwickelt. Soucy ist Hersteller und Lieferant der Ketten und BAE Systems hat das System in groß angelegten Versuchen qualifiziert. CV90 mit CRT sind bereits bei den norwegischen Streitkräften im Einsatz und haben den Praxistest bei aktiven Einsätzen in Nordafghanistan bestanden.

Iron Fist

Vor ca. einem Jahr war BAE Systems beauftragt worden, das aktive Schutzsystem Iron Fist Active Protection System (APS) von Elbit Systems in die CV90-Flotte zu integrieren. Iron Fist erkennt eingehende Bedrohungen automatisch, verfolgt und neutralisiert sie, um das Fahrzeug und seine Besatzung zu schützen.

CV90 User Club

Fragen des Betriebs und der Weiterentwicklung sowie Einsatzerfahrungen werden von den sechs CV90 Nutzerstaaten (Dänemark, Estland, Finnland, Norwegen, Schweden, Schweiz) im CV90-Userclub besprochen und geteilt. Die jährlichen Treffen – üblicherweise bei BAE Systems Hägglunds in Örnsköldsvik/Schweden – dienen auch der Vorstellung neuer Bedrohungen und veränderter militärischer Forderungen sowie neuer Ideen und Technologien.

CV9035NL der Koninklijke Landmacht

Die Niederlande betreiben drei Varianten des CV90: Gruppenfahrzeuge für die Panzergrenadiergruppe, Führungsfahrzeuge und Schulfahrzeuge. Die Fahrzeuge bieten Platz für eine dreiköpfige Besatzung und eine Infanteriegruppe mit einer Absitzstärke von sieben Soldaten. Ein Scania-Dieselmotor mit 600 kW Leistung beschleunigt das 35 Tonnen schwere Fahrzeug auf bis zu 70 km/h auf der Straße. Die Hauptbewaffnung ist eine Bushmaster III 35/50mm Schnellfeuerkanone, die auch Airburst-Munition verschießen kann. Geschützt wird die Besatzung durch eine Wanne aus Panzerstahl mit Linern und mit zusätzlichen Panzerungselementen. Die geplante Lebensdauer von 30 Jahren reicht bis etwa 2040.

Gerhard Heiming