Print Friendly, PDF & Email

Die österreichischen Streitkräfte erhalten 18.000 zusätzliche „Kampfhelme 2015“, so die Bezeichnung des Bundesheeres für den Ops-Core Sentry XP des US-Herstellers Gentex Corporation. „Der Zulauf ist im I. Quartal 2022 geplant. Die Helme sind eine Ergänzung zu den bereits im System befindlichen 22.000 Stück und vor allem für die Miliz des Bundesheers vorgesehen“, teilte der Sprecher des österreichischen Bundesministerium für Landesverteidigung gegenüber der S&T mit.

Die Beschaffung der Helme wird über das Foreign Military Sales Programm der US-Regierung abgewickelt. Das US-Verteidigungsministerium hat die Bestellung der Helme beim Hersteller Gentex im Wert von rund 14 Mio. US-Dollar bereits Anfang der Woche bekanntgegeben.

Auch die Beschaffung des ersten Loses erfolgte über ein FMS Programm. Gentex wurde dazu von der U. S. Army im April 2016 beauftragt Helme des Typs Sentry XP im Wert von etwa 17,5 Mio. US-Dollar an das Bundesheer zu liefern. Die Lieferung sollte demnach noch 2016 erfolgen.

Der Sentry XP ist ein moderner Polyethylenhelm, er verfügt über eine Aufnahme für Nachtsichtgeräte und ist dazu geeignet auch in Verbindung mit aktiven Kapselgehörschutzsystemen getragen zu werden.

Waldemar Geiger