Print Friendly, PDF & Email

Der Auftrag der Landes- und Bündnisverteidigung erfordert durchsetzungsfähige Truppen. Das Deutsche Heer hat mit dem „Plan Heer“ eine Blaupause entwickelt, mit dem der Aufwuchs der Landstreitkräfte gemäß dem aktuellen Fähigkeitsprofil bis 2031 erreicht werden soll. Im „Zwischenschritt 2“ soll 2027 die Befähigung zum hochintensiven Gefecht eines Großverbandes erreicht werden.

Die Planungen für die so genannte Division im Zwischenschritt 2 – einem Großverband mit drei Brigaden und rund 18.000 Soldaten – sind bereits weit fortgeschritten, müssen jedoch womöglich angepasst werden, wenn die im jüngst vorgestellten Eckpunktepapier vorgeschlagenen Reformpunkte umgesetzt werden. In diesem Fall würde die Division zusätzliche organische Unterstützungskräfte – Einsatz- und Führungsunterstützung – aus der derzeitigen Streitkräftebasis, dem Zentralen Sanitätsdienst und dem unterstellten Bereich des Bundesministeriums für Verteidigung erhalten. Vermutlich unverändert bleiben die Planungen des Heeres bezüglich der Kampftruppenanteile der Division, deren grobe Struktur und Hauptwaffensysteme hier genauer vorgestellt werden.

Print Friendly, PDF & Email