Print Friendly, PDF & Email

Der US-amerikanische Hersteller Wilcox hat im Spätsommer mit dem RAID Xe seinen neuesten Laserzielbeleuchter vorgestellt. RAID Xe ist ein gehärtetes Infrarot-Ziel- und Beleuchtungssystem, vornehmlich für Handwaffen, und laut Hersteller die nächste Generation der RAID-Produktfamilie.

Der RAID Xe ist ein Hochleistungs-Laserzielgerät, das für persönliche Langwaffen (z.B. Sturmgewehre) sowie für Trupp- oder Gruppenwaffen (z.B. Maschinengewehre) entwickelt wurde. Der Laserzielbeleuchter weist kompakte und sehr flachen Maße, ein geringes Gewicht sowie eine hohe Laserstärke aus. Dabei verspricht der Hersteller ein klares Lichtbild sowie Gleichmäßigkeit des IR-Strahls für eine eindeutige und schnelle Zielerfassung.

Dank der integrierten Netzwerkfähigkeiten soll der RAID Xe zudem eine hervorragende Wartungs- und Nachschubfähigkeit bieten. Über die Einbindung ins BTAC-Sensor-to-Shooter Netzwerk können einsatzwichtige Informationen von und für vernetzte Teamkollegen bereitgestellt werden. So ist ein Schusszähler integriert, der die Information in Echtzeit mit anderen Nutzern und dem Armorer’s Module für Blueforce COMMAND (Nachschub) weitergeben kann. Darüber hinaus kann auch die Waffentemperatur und Schussenergie überwacht und weitergegeben werden, um Wartungspläne abzustimmen. Über einen orthogonalen Sensor ermöglicht der RAID Xe Plugin für BTAC die Kommunikation mit anderen BTAC-Plugins, so dass bilderfassungsfähige Optiken Bilder in Echtzeit weitergeben. Sollte einmal die Verbindung unterbrochen sein, bildet BTAC eine Offline-Warteschlange und sendet die Datenpakete, sobald wieder eine Verbindung besteht, ganz ohne Planung oder Eingriff des Nutzers. Der Nutzer kann frei wählen, welche Daten gesendet werden sollen.

RAID Xe bietet wahlweise einen sichtbaren roten oder grünen Ziellaser, einen Near-infrared (NIR) Laser sowie eine einstellbare NIR-Nah- bzw. Raumbeleuchtung. Der NIR-Raumbeleuchter bietet einen 40°-Leuchtkegel und kombiniert mit der vorhandenen variablen NIR-Beleuchtung laut Hersteller die beste taktische Lösung für jede Kampfsituation mit wenig Licht. Ein Multifunktions-Tastenfeld erlaubt die individuelle Einstellung und Programmierung der Optionen. Insgesamt sind fünf unterschiedliche Impuls-Modi im sichtbaren bzw. NIR-Bereich einstellbar. Die ergonomische Anordnung der Beleuchtungsspule ermöglicht eine einfache und schnelle Einstellung der Strahlendivergenz der NIR-Beleuchtung für unterschiedliche Entfernungen und Einsatzanforderungen. Insgesamt vereint der RAID Xe drei Laser im System, sichtbare ROT (640nm/15mW) oder GRÜN (520nm/15mW), Infrared Laser (850nm/27-30mW), oder Infrared Beleuchter (860nm/75mW). Der Nutzer kann bei den Laser-Helligkeitseinstellungen zwischen einer persönlich einstellbaren oder automatischen Laser-/Beleuchtungsstärke auswählen.

Der RAID Xe Laserzielbeleuchter weist kompakte und sehr flachen Maße, ein geringes Gewicht sowie eine hohe Laserstärke aus. (Foto: Wilcox)

Ein Bluetooth Interface stellt die Kommunikationsfähigkeit nach außen sicher. Zudem können Fernbedienungen/Drucktaster als Option genutzt werden. Als Stromversorgung wird eine CR123 3V genutzt. Den Herstellerangaben zufolge reicht das für einen Betrieb von über acht Stunden aus. Derzeit wird RAID Xe in den Farben Schwarz und COYOTE (Sand) angeboten. RAID Xe wird einfach über eine Picatinny-Schiene 1913 an der Waffe oder Optik befestigt. Zudem bietet Wilcox seine Höhen- und Seitenverstellung für das System und den integrierten, werkseitig aufeinander abgestimmten Lasern und Beleuchtungen als Gesamtpaket an. Dank der flachen Bauweise kann es vor den meisten Optiken platziert werden, ohne diese zu beeinträchtigen. Zudem ist das RAID Xe bis zu einer Tiefe von einem Meter und einer Stunde Dauer wasserdicht.

André Forkert