Print Friendly, PDF & Email

Der türkische Hersteller TG Savunma (TG Defense) hat einen neuen mehrschüßigen 40-mm-Granatwerfer vorgestellt, mit der Bezeichnung TG-40 BA1. Die für Granaten mit geringer und mittlerer Mündungsgeschwindigkeit ausgelegte Waffe eignet sich sowohl für polizeiliche wie auch militärische Anwendungen. Bereits im Oktober hatte das dem Präsidialamt unterstellte Sekretariat für Rüstungsangelegenheiten die Nachricht verbreitet. Mittlerweile liegen seitens des Herstellers auch technische Daten vor, welche eine erste Bewertung ermöglichen.

TG Savunma ist ein Hersteller von Handwaffen und Mörsern bis zum Kaliber 120 mm mit einer Fertigungsstätte in Ankara. Der als TG-40 BA1 Granatwerfer ist in der Lage sechs Granaten im Kaliber 40 mm x 46 oder 40 mm x 51 im Trommelmagazin aufzunehmen. Bei einer Gesamtlänge von 740 mm verfügt der Werfer über eine Rohrlänge von 205 mm und wiegt 7 kg. Durch den angesprochenen Kalibermix können sowohl polizeiliche verwendete Munitionssorten wie z.B. Tränengas oder Impulspatronen, wie auch militärische genutzte Patronen wie Spreng- oder Panzerbrechende Granaten verschossen werden. Die maximale effektive Kampfentfernung liegt je nach Hülsenlänge bei 400 m (40 mm x 46) beziehungsweise 800 m (40 mm x 51).

Als Optik wird ein ARN12-K Leuchtpunktvisier des türkischen Herstellers Aselsan verbaut. Das militärisch nach MIL-STD-810G gehärtet Visier mit einem Gewicht von 125g lässt sich mittels einer seitlichen Spannmontage schnelle auf MIL-STD-1913 Schienen installieren. Der laut Hersteller 3 MOA abdeckende Reflexpunkt wird von einer CR2032 Batterie gespeist, ist in elf Helligkeitsstufen verstellbar und ist auch mit Nachtsehgeräten kompatibel.

Die Vorstellung und das Setup der TG-40 BA1 wirkt auf den Beobachter aus mehreren Gründen überraschend. Auch wenn keine direkten Einblicke in die technischen Details vorliegen, so erinnert die Waffe in ihrer Auslegung sehr stark an den Multiple Grenade Launcher (MGL) des südafrikanischen Herstellers Milkor. Dieser ist nicht nur seit Jahren bei den türkischen Streitkräften und der Polizei eingeführt, sondern wird auch vom einheimischen Handwaffenproduzenten MKE in Lizenz gefertigt. Die von TG Savunma veröffentlichten technischen Daten zeigen zudem keine ersichtliche Leistungssteigerung gegenüber dem MGL Werfer. In der Tat ist der TG-40 BA1 sogar 1,7 kg schwerer als das weltweit überaus verbreitete Produkt von Milkor.

Kristóf Nagy