StartMobilitätDie Niederlande modernisieren ihre geschützten Bushmaster-Fahrzeuge

Die Niederlande modernisieren ihre geschützten Bushmaster-Fahrzeuge

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Der niederländische Verteidigungsminister Henk Kamp hat vor der Abgeordnetenkammer das Modernisierungsprogramm für die geschützten Bushmaster-Fahrzeuge der niederländischen Streitkräfte erläutert. Demnach sollen die mehr als hundert Bushmaster durch den Hersteller Thales Australia bis 2027 modernisiert werden. Erste modernisierte Fahrzeuge dieses Typs sollen bereits 2024 in Dienst gestellt werden.

Die Niederlande hatten die Bushmaster seit 2006 in mehreren Losen beschafft. Mit Missionsausrüstungen wurden die Fahrzeuge für Aufgaben wie Führung, Patrouille, IED-Abwehr, Ambulanz und elektronischer Kampf befähigt.

Die Fahrzeuge seien in den Einsätzen in Afghanistan und Mali stark beansprucht worden, sagte Kamp. Jetzt müssten sie den geänderten Bedrohungen entsprechend mit neuer Technik ausgestattet werden. Zu den Maßnahmen gehöre die Ausstattung mit neuen einheitlichen fernbedienbaren Waffenstationen, die Verstärkung des Schutzes mit neuen Panzerungselementen, die Verbesserung der Führungs- und Beobachtungsausstattung und der Kommunikationssysteme sowie eine Rückfahrkamera. Um die gestiegene Anzahl elektrischer Verbraucher zu versorgen, werde ein Hilfsaggregat eingebaut, mit dem zudem der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emmision gesenkt werden könne.

Der rund 15 Tonnen schwere Bushmaster wird von einem 224-kW-Dieselmotor über ein ZF-Getriebe an allen vier Rädern angetrieben. Je nach Missionsausstattung können bis zu neun Soldaten zusätzlich zum Fahrer transportiert werden. Der ballistische und der Minenschutz erreichen bis zu Level 3 nach STANAG 4569. Rund 1.200 Bushmaster hat Thales seit 1997 weltweit ausgeliefert, die weitaus meisten für das australische Heer.

Gerhard Heiming