StartMobilitätACS ENOK AB mit MBDA-Enforcer-Waffenanlage

ACS ENOK AB mit MBDA-Enforcer-Waffenanlage

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Auf der Enforce TAC 2022 hat der Fahrzeugspezialist ACS eine Version seines Enok AB mit einem Werfer für den Kleinflugkörper Enforcer vorgestellt. Der Enok AB – AB steht für Airborne – baut auf einem Mercedes-Benz-Fahrgestell des Modells G 461 bzw. später des Modells G 464 auf. Darauf sitzt ein modularer Aluminiumrahmen. Durch diese Konstruktionsweise soll das Fahrzeug leicht, robust, einfach, skalierbar und kosteneffizient bleiben. Das Fahrzeug wurde erst kürzlich durch die Spezialkräfte der tschechischen Streitkräfte beschafft, S&T berichtete.

Es sollen sich bis zu 15 Rüstsätze auf der Plattform nutzen lassen. Die auf der Enforce TAC gezeigte Lenkflugkörper-Variante trägt eine Waffenanlage, welche zwei Kleinflugkörper Enforcer des Herstellers MBDA Deutschland verschießen kann.

Der KFK Enforcer wird derzeit durch die Bundeswehr als „Leichtes Wirkmittel 1800+“ beschafft und soll ab 2024 ausgeliefert werden. Die Fire-and-Forget-Waffe hat eine Reichweite von rund 2000 Metern und verfügt über einen Multi-Effekt-Gefechtskopf.

MBDA Deutschland will den Enforcer zu einer Flugkörperfamilie ausbauen. Hierzu könnten beispielsweise eine Panzerabwehr-Variante oder eine Version als leichtes UAS-Flugkörpersystem gehören.

Jan-Phillipp Weisswange