StartBewaffnung120-mm-Mörser: U.S. Army schließt Rahmenvertrag mit Elbit

120-mm-Mörser: U.S. Army schließt Rahmenvertrag mit Elbit

Waldemar Geiger

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Die U.S. Army hat mit Elbit Systems of America, der US-Tochter des israelischen Rüstungskonzerns, eine Rahmenvereinbarung über die Lieferung von 120-mm-Mörsern geschlossen. Über die nächsten fünf Jahre können durch das US-Heer Mörser mit einem Gesamtwert von bis zu 49 Millionen US-Dollar aus diesem Rahmenvertrag abgerufen werden, wie aus einer Mitteilung des Unternehmens hervorgeht.

Gleichzeitig wurde das Abrufen eines ersten Lieferloses aus dem Rahmenvertrag bekanntgegeben. Demnach wurde Elbit mit der Herstellung und Lieferung von 120-mm-Mörsersystemen im Wert von zehn Millionen US-Dollar beauftragt. Die Auslieferung soll der Mitteilung zufolge in den nächsten zwei Jahren erfolgen.

Über den spezifischen Typ des Waffensystems haben weder Elbit noch das US-Verteidigungsministerium Angaben gemacht. Derzeit sind mehrere 120-mm-Mörsersysteme von Elbit bei der U.S. Army in Nutzung.

Neben dem M120, einem klassischen 120-mm-Zweibeinmörser, verfügt die U.S. Army auch über den M121, eine Anhängerversion des M120, sowie den Cardom. Der Cardom ist ein automatisch richtendes Mörsersystem, welches durch das US-Heer integriert in M113- bzw. Stryker-8×8-Fahrzeugen eingesetzt wird. Die Auftragssumme lässt jedoch den Schluss nahe, dass es sich um Systeme des Type M120/M121 handelt.

Waldemar Geiger