StartBewaffnungSOF-Week: B.E. MEYERS & Co. stellt DAGIR Multi-Platform Aiming Laser System vor

SOF-Week: B.E. MEYERS & Co. stellt DAGIR Multi-Platform Aiming Laser System vor

Andre Forkert

Print Friendly, PDF & Email

Der US-amerikanische Laserspezialist B.E. Meyers & Co. hat im Rahmen der SOF-Week in Tampa, Florida, das DAGIR Multi-Platform Advanced Laser System erstmalig vorgestellt. B.E. MEYERS ist ein Hersteller von Verteidigungstechnologie, der sich auf fortschrittliche Photoniklösungen für Militär, Strafverfolgung und Luft- und Raumfahrt weltweit spezialisiert hat. Die Lasertechnologie ist vor allem in Laserbeleuchtungen und Ziellasern für Handwaffen und Unmanned Aerial Vehicles (UAV) zu finden.

DAGIR basiert auf einem revolutionären neuen digitalen VCSEL-Diodenkern (Vertical-Cavity, Surface Emitting Laser). Der VCSEL-Diodenkern unterstützt das DAGIR für ein breites Spektrum an Anwendungen, die eine umfassende Lösung für fortschrittliche Nachtoperationen ermöglichen. Das DAGIR ist eine waffenmontierbare Near-Infrared (NIR)-Beleuchtung und ein NIR+ sichtbares Zielgerät. DAGIT lässt eine vollständige Manipulation/Einstellung des Systems zu. Die optimierte Schnittstelle und der Wakizashi-Anschluss ermöglichen eine schnelle und einfache Anpassung an sich schnell verändernde Umgebungen.

Bild2 6
(Foto: B.E. Meyers)

Entwicklung von Fähigkeiten

sut layout500x300 2024yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Um einen entscheidenden Vorteil bei Nachteinsätzen zu gewährleisten und die Überlebensfähigkeit und Durchsetzungsfähigkeit des Bedieners zu erhöhen, wurde von B.E. Meyers & Co. ein neues waffenmontiertes Laserpointer- und Beleuchtungssystem vorgeschlagen. Die DAGIR-Serie kombiniert die Vorteile minimaler Größe mit geringem Gewicht und verbesserter Leistung, Zuverlässigkeit und Bedienbarkeit. Ein neues laserbasiertes Beleuchtungssystem mit variabler Divergenz bietet eine ideale Strahlklarheit über einen erweiterten Anwendungsbereich und verkürzt gleichzeitig die Reaktionszeiten bei Einsätzen im Nah- und Mittelbereich. Das System ist für extreme Kampfumgebungskriterien wie Unterwassernutzung, starken Rückstoß und extreme Wärme-/Kälteschocks ausgelegt, wobei Positionsstabilität und Systemfunktionalität erhalten bleiben. Das geringe Gewicht wird unter anderem dank einem leichten Gehäuse mit Titanium-Komponenten erreicht.

yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Das DAGIR ist für alle Einsatzbereiche vorgesehen, vom Einsatz mit Sturmgewehren im Nahbereich bis hin zu Hochleistungs-Maschinengewehren mit größerer Reichweite, sowie für die Integration mit ferngesteuerten Waffenstationen und anderen Plattformen.

Bild3 8
(Foto: B.E. Meyers)

Technologie und Design

Die Technologie und die Funktionalität des DAGIR wurden in den letzten Jahren entwickelt und unterstützen ein Designkonzept, das eine vollständige digitale Einstellung aller wichtigen Systemsteuerungen ermöglicht, einschließlich Leistung, Divergenz, VIS/IR, Modus/Funktion und mehr. Da die Leistungs- und Divergenzsteuerungen des DAGIR vollständig digital sind, gibt es keine optischen oder mechanischen Bewegungen innerhalb des Systems, abgesehen von den Azimut- und Elevationssteuerungen des Zielfernrohrs. Divergenz und Leistung werden für eine optimale Ausrichtung und Beleuchtungswirkung synchronisiert und stehen dem Bediener über die integrierten Steuerungskonfigurationen ständig und sofort zur Verfügung.

Das Design des DAGIR, insbesondere der Formfaktor, die Ergonomie und die Funktionalität, basiert auf dem Feedback von Endanwendern aus dem gesamten Spektrum der Militär- und Strafverfolgungsschützen, das mit der Einführung des MAWL begann, von dem derzeit weltweit über 25.000 Systeme im Einsatz sind. DAGIR ist bestrebt, die begehrtesten Designaspekte aller modernen Lasersysteme auf dem Markt zu übernehmen und weiterzuentwickeln.

Bild1 5
(Foto: B.E. Meyers)

Plattformen und Anwendungen

Die Vielseitigkeit und Robustheit des DAGIR-Designs eignet sich für den Einsatz auf individuellen Waffensystemen, Präzisionsgewehren, von der Besatzung bedienten Waffensystemen und ferngesteuerten Waffenstationen sowie auf anderen Plattformen. DAGIR kann im Trainingsmodus (dann Laser-Klasse 3R) oder in wählbaren Leistungsstufen betrieben werden. Durch die Zusammenarbeit mit Unity Tactical, die die Einbindung ihrer verschiedenen Fernaktivierungskabel über den patentierten Wakizashi-Kommunikationsanschluss ermöglichen, wird eine Vielzahl von Steuerungskonfigurationen und Platzierungsoptionen ermöglicht.

Merkmale und Spezifikationen

Durch die Kombination dieser herausragenden Merkmale mit dem VCSEL-Kern der nächsten Generation ermöglicht die technologische Vielseitigkeit des DAGIR eine verbesserte Multiplattform-Lösung für sichtbare und infrarote Ziel- und Beleuchtungslaser.

Es handelt sich um einen Laser der Klasse 3B. Die Lasersysteme der DAGIR-Serie werden in den sichtbaren Wellenlängen Grün (VIS-Wellenlänge 520 nm) und Rot (640 nm) sowie in den Gehäusefarben Schwarz und dunkel Erdbraun (FDE) erhältlich sein; für bestimmte Bestellungen sind auch kundenspezifische Konfigurationen möglich. Die Ausgangsleistung des sichtbaren grünen Ziellaser beträgt 1mW bis 47mW, beim roten 1mW bis 165mW, die Divergenz 0,5 mrad. Die NIR-Wellenlänge beträgt 860 nm, bei einer Ausgangsleitung von 0,2mW bis 40mW und einer Divergenz von 0,5 mrad. Die Ausgangsleistung des Laser-Illuminator liegt bei 0,6mW bis 350mW mit eine Beleuchtungsdivergenz von minimal 0.8° und maximal 6°. Laut Hersteller ist DAGIR tauchbar bis zu 20 m Wassertiefe und bis zu 2 Stunden. DAGIR wird ab 2025 über ausgewählte erhältlich sein.

Andre Forkert