StartMobilitätKampffahrzeug für Programm der U.S. Army vorgestellt

Kampffahrzeug für Programm der U.S. Army vorgestellt

Print Friendly, PDF & Email

Das Kampffahrzeug für das Mobile Firepower Programm (MPF) der U.S. Army wurde anlässlich eines Besuchs des Staatsekretärs der Army, Ryan D. McCarthy, und des stellvertretenden Stabschefs der U.S. Army, General Joseph M. Martin, beim Unternehmen von General Dynamics vorgestellt.

MPF soll als schwere Waffe die Infanterie unterstützen. Dazu wird eine Kompanie mit 14 MPF ausgestattet und jeweils einem Infanteriekampfverband (Infantry Brigade Combat Team, IBCT) zugordnet. Das MPF ist eines der Kampffahrzeuge aus dem übergreifenden Programm New Generation Combat Vehicle, mit dem die Ausrüstung der U.S. Army in kurzer Frist grundlegend erneuert werden soll.

Bei der Vorstellung wurden keine Details zu dem Fahrzeug mitgeteilt. Das Bild zeigt ein Kettenfahrzeug mit sechs Laufrollen und einen Turm, der vom M1 Abrams abgeleitet scheint. Aus Berichten geht hervor, dass der Turm besser gepanzert sein wird und mit einer 105-mm-Kanone als Hauptwaffe und einem koaxialen Maschinengewehr ausgestattet sein wird.

Die U.S. Army hat am 18. Dezember 2018 General Dynamics und BAE Systems mit der Produktion von jeweils 12 Prototypen beauftragt, die bis September 2020 zu liefern sind. Hinzu kommen zwei Türme und zwei Wannen für ballistische Tests. Nach Auswahl eines Herstellers soll eine Serie von insgesamt 504 MPF produziert werden. Eine erste Einheit soll 2025 ausgestattet werden.

Gerhard Heiming