StartBewaffnungErprobung einer Erdziellafette für das Dillon Aero M134D in der Bundeswehr

Erprobung einer Erdziellafette für das Dillon Aero M134D in der Bundeswehr

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hat per Twitter mitgeteilt, dass die WTD 91 in Meppen eine selbstentworfene Erdziellafette für Dillon Aero M134D erprobt. Über den Einsatzzweck der Erdziellafette – für das ausschließlich in den Spezialkräften genutzte Maschinengewehr – wollte das BAAINBw auf Anfrage von S&T keine Auskunft geben.

Die Bundeswehr hat das Dillon Aero M134D Drehrohr-Maschinengewehr als Maschinengewehr MG6 – Maschinengewehr hohe Kadenz – in Nutzung. Es wurde zunächst nur in kleiner Stückzahl für das Kommando Spezialkräfte zur Nutzung auf dem AGF (Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeug)  SERVAL beschafft. Aktuell befinden sich weitere Systeme als Bordbewaffnung des Airbus H145M Light Utility Helicopter Special Operation Forces (LUH SOF) in der Beschaffung. Insgesamt ist eine Nutzung von 42 Systemen vorgesehen.

Beim MG6 handelt es sich um das Dillon Aero M134D und um ein luftgekühltes Drehrohr-Maschinengewehr mit einem Rohrbündel zu sechs Rohren im Kaliber 7,62×51 mm NATO und elektrischem Antrieb. Neben Hubschraubern und Landfahrzeugen könnte es auch auf den Schlauchbooten (RHIB-Booten) der Kampfschwimmer genutzt werden. Die Waffe verfügt über eine Kadenz von bis zu 3.000 Schuss pro Minute und dient der Bekämpfung von sich schnell bewegenden Zielen oder Niederhalten auf eine Entfernung bis 1.000 m.

Technische Daten MG6

  • Waffenrohrbündel mit 6 Rohren
  • Rotation der Rohrbaugruppe: in Schussrichtung gegen den Uhrzeigersinn
  • elektrischer Antrieb, 28 V Batteriespannung
  • Gurtzuführung (Zerfallgurt)
Kaliber 7,62 mm x 51 NATO
Länge 802 mm
Breite 305 mm
Länge der Rohre 559 mm
Drall Zug/Feld-Profil, Rechtsdrall
Gewicht 9,3 kg (ohne Rohrbündel)
Gewicht Rohr 1,3 kg (x 6 im Rohrbündel)
Gesamtgewicht 17,1 kg
Kadenz 3.000 +/- 300 Schuss pro Minute

Dillon Aero 503D – Gatling-Waffe in .50 BMG

Mit der 503D hat Dillon Aero jüngst eine neue Variante der „Mini-Gun“ herausgebracht. Der Entwurf wurde neben einem .338 Prototyp, S&T berichtete, erstmals in diesem Januar auf der Shot Show 2020 in Las Vegas vorgeführt. Bei der 503D handelt sich um eine dreiläufigen Gatling-Kanone im Kaliber .50 BMG (12,7×99 mm NATO) mit einer effektiven Kampfentfernung von 1.800 m. Die maximale Feuerrate der Waffe liegt bei 1.500 Schuss pro Minute bzw. 25 Schuss pro Sekunde.

https://www.facebook.com/1020417338347655/videos/255305255664048/

Die 503D wiegt 38 kg und kann auf jeder Art von Plattform zu Land, Luft oder See integriert werden.

Es ist möglich, die Kadenz der Waffe werkseitig präzise auf die Anforderungen der integrierten Plattform einzustellen und so die Einsatzleistung zu optimieren. Dies führt zu positiven Einflüssen auf Vibration, Rückstoß und somit Präzision des Waffeneinsatzes. Gerade Kadenz und Präzision sind ein oft erwähnter Mangel bei bestehenden .50 Bewaffnungen.

André Forkert