Print Friendly, PDF & Email

Das NATO Allied Command Transformation hat im Zuge der Erprobungsreihe Operational Experimentation (OPEX) einen Ansatz der drohnengestützten autonomen Munitionsversorgung aus der Luft betrachtet.

Ziel des Untersuchungsanteils Autonomous Last Mile Resupply war es, unter Einsatzbedingungen verschiedenen Schützen eines Infanterie-Fireteams per Drohne die jeweils benötigte Munition autonom zukommen zu lassen. Im Rahmen des Experiments wurden die Anforderungen zum Auslösen, Starten und gezieltem Versorgen verschiedener Schützen mit der benötigten Munition durch autonome Systeme untersucht. Ein Schlüssel zum Erfolg waren spezifische manngetragene Sender, durch die die Drohnen erkannten, zu welchem Schützen sie ihre jeweilige Nutzlast abzuwerfen hatten. Am 22. September 2020 fand die erfolgreiche Abschlussübung statt, ein kurzes Video des NATO Allied Command Transformation zeigt den Ansatz im bewegten Bild.

Das Autonomous Last Mile Resupply-Experiment bildete einen Teil des Programms Military Use of Artifical Intelligence, Automation and Robotis (MUAAR), welches wiederum ein Teil der Initiative Multinational Capability Development Campaign (MCDC).

Jan-Phillipp Weisswange